Ab kommender Woche (50. KW, ab dem 11.) werden im Dieburger Kanalnetz Rattenköder ausgelegt, um das Vorkommen von frei lebenden Ratten in der Kanalisation zu verhindern, beziehungsweise klein zu halten.

Da die Fraßköder in den Kanalschächten eingebracht werden, sind diese für Kinder und Haustiere unerreichbar und damit ungefährlich. Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg hat für die Durchführung der Arbeiten einen externen Fachbetrieb beauftragt. Ratten können Krankheiten übertragen, Lebensmittel verunreinigen und Schäden verursachen. Zudem vermehren sich Ratten unglaublich schnell: Bei guter Ernährung kommt ein Rattenpärchen auf 100 Abkömmlinge in 12 Wochen. Eine sprunghafte Vermehrung kann meist auf unachtsames Verhalten zurückgeführt werden. Z.B. gehören Lebensmittel- und Speisereste weder ins Spülbecken noch in die Toilette. Dies ist auch nach der Dieburger Entwässerungssatzung verboten. Die Lebensbedingungen für die Nager sollen präventiv so unfreundlich gehalten werden, damit der Lebensraum unattraktiv bleibt. Für einen systematischen Rattenbefall in der Stadt gibt es keine Hinweise. Sollten Bürger einen Rattenbefall in Kanalleitungen festgestellt, so bittet der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg um entsprechende Mitteilung per Email eigenbetrieb@dieburg.de oder telefonisch unter (06071) 2002-220

Zum Seitenanfang