21.07.2021
Stadt lässt Kanalnetz in Dieburg-West untersuchen

Regelmäßige Untersuchungen des Abwassernetzes sind essentieller Bestandteil für die Aufrechterhaltung einer reibungslosen städtischen Entwässerung. Über 74 Kilometer zählt Dieburgs unterirdisches Kanalnetz, welches aufgrund seiner schieren Größe immer nur in einzelnen Abschnitten untersucht werden kann. Nach 2008 und 2015 folgt nun, von Juli bis Ende September, der dritte Untersuchungsabschnitt. Mittels modernster TV-Technik werden alle Schächte und Sonderbauwerke auf ca. 15 km Länge – im Bereich westlich des Burgwegs, von der Waldstraße im Süden bis zum Messeler Weg im Norden – inspiziert und intensiv gereinigt. Die Kosten der Untersuchung und Auswertung belaufen sich auf insgesamt 85.000,00 Euro. Auftraggeber ist der städtische „Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg“.


20.07.2021
Kostenloser Badespaß für Kinder und Jugendliche im „Ludwig-Steinmetz-Bad“
In ihrer Sitzung am 15.07.2021 hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass ab Donnerstag, den 22.07.2021 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis einschließlich 17 Jahren freien Eintritt im „Ludwig-Steinmetz-Bad“ haben. Damit folgt die Stadt Dieburg dem Beispiel anderer Städte und Gemeinden, die ebenfalls diese Vergünstigung in Corona-Zeiten gewähren. Aufgrund des begrenzten Platzkontingentes müssen auch Kinder und Jugendliche, die ohne Eintritt in das „Ludwig-Steinmetz-Bad“ gehen möchten, ihre Karte im Online-Shop buchen. Dies ist dann allerdings ohne Gebühr. Der QR-Code, der auf der Eintrittskarte hinterlegt ist, muss am Einlass des Bades vorgezeigt werden. Das Alter ist ebenfalls nachzuweisen. Dies kann unkompliziert mittels Foto oder Kopie des Ausweises erfolgen: Der Ausweis selbst muss nicht mitgeführt werden. Schülerausweise werden jedoch nicht anerkannt.
Link zum Ticket-Shop des Freibades: https://freibad-dieburg.safeaccess.shop/


20.07.2021

Unterwegs mit Klappstuhl und Sitzkissen - Poetry Slam unterm Sternenhimmel
Eine Bühne, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten des Slam DieBurg. Am Samstag, 31.07.2021 um 19:30 Uhr zieht der Slam ins Freie - in den Park von Schloss Fechenbach um. Damit es so richtig gemütlich wird, bringen sich alle einen Klappstuhl mit. Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs Live-Literaturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen »Ersten Platz der Herzen«. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Moderiert wird der Slam von Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch.
-  Einlass ab 19 Uhr an der Kasse von Museum Schloss Fechenbach
-  bitte Klappstuhl oder Sitzkissen mitbringen
-  limitierte Kartenvergabe: Bücherinsel Dieburg, Markt 7, 64807 Dieburg, Tel.: 06071 5107
-  Eintritt frei, Spende für die Künstler erbeten.
Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch. Der Slam findet im Rahmen des Projekts „Open-Air, live und bunt – Sommerkultur im LaDaDi“ statt, das durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg gefördert wird.


06.07.2021
Benjamin Heckwolf ist Dieburgs neuer Behindertenbeauftragter
In ihrer konstituierenden Sitzung am 29. April hat die Stadtverordnetenversammlung Herrn Benjamin Heckwolf einstimmig zum neuen Behindertenbeauftragten der Stadt Dieburg gewählt. Die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich und ist organisatorisch beim Bürgermeister der Stadt Dieburg angebunden. Die Dauer der Amtszeit beträgt, analog der Legislaturperiode der Stadtverordnetenversammlung, fünf Jahre.
Heckwolf tritt damit die Nachfolge von Frau Rosenau an, die das Amt lange bekleidete und aufgrund ihrer Verdienste zuletzt als „Dieburgerin des Jahres 2020“ ausgezeichnet wurde. Der 21-Jährige sitzt als frisch gewählter Stadtverordneter für die Grünen im Parlament und hat für sein junges Alter schon einiges an Erfahrungen im Gepäck: Nach seiner Hochschulfachreife im Jahr 2018 arbeitete Heckwolf im Rahmen seines Bundesfreiwilligendienstes als Teilhabeassistenz.„Inklusion“ ist für Heckwolf kein Fremdwort: Seit 2019 wohnt er in einer „Inklusive-WG“, die von der Lebenshilfe Dieburg gegründet wurde. Dort ist er alltäglich mit dem Thema der Behinderung konfrontiert und unterstützt seine Mitbewohnerinnen und Mitbewohner in allen Bereichen des Lebens – mit dem Ziel der Selbstständigkeit und Teilhabe. Abgerundet wird Heckwolfs Profession durch ein 2019 begonnenes Studium des Bachelors „Integrative Heilpädagogik / Inclusive Education“ an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.
Die Erreichbarkeit des Behindertenbeauftragten ist auch in Zeiten von Corona sichergestellt. So bietet Heckwolf jeweils am 1. Donnerstag im Monat eine Präsenzsprechstunde im Rathaus an sowie an jedem 3. Donnerstag im Monat eine telefonische bzw. videogestützte Sprechstunde. Bei dringendem Gesprächsbedarf kann auch eine spontane, außerplanmäßige Terminfindung stattfinden. Kontaktdaten: E-Mail: inklusion@dieburg.de; Tel.: 01622654128

21.06.2021
Matinéeführung im Museum Schloss Fechenbach
Am Sonntag, den 4. Juli 2021 findet um 11.15 Uhr eine Matinéeführung statt, zu der das Museum herzlich einlädt. Die Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, an einem kostenfreien Rundgang durch die Sonderausstellung „Vermessen, Kartiert, Gezeichnet“ teilzunehmen.
Treffpunkt:
ab 11 Uhr am Eingang Museum Schloss Fechenbach,
Eulengasse 8, 64807 Dieburg
Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Hygienemaßnahmen.
Der Museumseintritt beträgt 3 Euro, Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren sind frei.
Informationen unter:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de

18.06.2021
Stadtbibliothek bleibt vom 21.-25. Juni aufgrund einer internen Schulung geschlossen
Ab Montag, 28.06.2021 wird die Stadtbibliothek mit einem neuen webbasierten System starten, welches innovative Neuerungen für die Benutzerinnen und Benutzer bietet. Übersichtlichere Schaltflächen und Funktionen erleichtern den die Bedienung des Systems. Viele verschiedene Recherchemöglichkeiten bietet das in einer „Cloud“ gespeicherte System. Die kompakte Einbindung des „WEBOPACS“ und des „Onleihe Hessen“-Verbundes bieten weitere benutzerfreundliche Module. Allen Interessierten wird das neue Angebot ab Montag, 28.06. zur Verfügung stehen.


16.06.2021
Gäste dürfen bald eine Stunde länger im Biergarten sitzen

Das wird die Gastronomen und die Gäste freuen: Auf Initiative der Stadtverordnetenversammlung dürfen Dieburger Wirte künftig nun bis 23:00 Uhr den Zapfhahn offen lassen. Damit reagiert die Stadtverwaltung auf die erfreulichen Corona-Zahlen, die endlich wieder mehr Freiräume eröffnen. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile hat sich Bürgermeister Frank Haus zu dieser Erweiterung entschlossen: „Natürlich ist die Entscheidung für die Gastwirte und deren Gäste vorteilhaft. Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass es für viele Menschen, die in der Nachbarschaft von Gaststätten mit Außenbewirtung leben, eine stärkere Belastung darstellt. Aus diesem Grund kommt für uns eine Öffnung der Außenflächen bis 24.00 Uhr nicht in Betracht. Für uns gilt es jedoch, den mit allen 37 Stimmen getroffenen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung ernst zu nehmen, auch wenn die letztendliche Entscheidung in der Verwaltung getroffen werden muss. Wir formulieren die klare Erwartung an Betriebe und deren Gäste, dass verantwortungsbewusst mit der größeren Freiheit umgegangen wird. Sollten wir feststellen, dass die Neuregelung zum Anlass genommen wird, bis später in die Nacht hinein zu feiern und Lärm zu verursachen, können wir auch ganz schnell wieder zum bisherigen Zustand zurückkehren. Letztendlich halten wir es im Hinblick auf die geringere Infektionsgefahr aber für wünschenswert, dass sich die Menschen eher im Freien treffen als in den Innenräumen der gastronomischen Betriebe.“ Auch größere Gruppen können sich fortan, unter Einhaltung der einschlägigen Corona-Regeln, im Freien zum geselligen Bier verabreden. Die Nachtruhe gilt es jedoch weiterhin einzuhalten. Die Verlängerung der Öffnungszeiten tritt ab Freitag, 18.06.2021 in Kraft – und behält bis einschließlich Ende September ihre Gültigkeit.

 

 

Zum Seitenanfang