Open-Air im Park von Schloss Fechenbach
Samstagabend - Klappstuhl-Freiluftkonzert mit dem Orchesterverein Langen
Beginn: 19 Uhr
Ort: Park Schloss Fechenbach Dieburg
Karten: Eintritt ist kostenlos, über Spenden freuen sich die Musizierenden
Dieburg. Ja, wir haben Nachholbedarf nach Musik und Tanz, nach Sonne, Picknick und Menschen. Daher wird am Samstagabend, dem 02.07., ab 19 Uhr der Fechenbachpark zur Konzerthalle. Die Bücherinsel Dieburg und das Kulturamt der Stadt Dieburg haben vor der Schlosskulisse den Orchesterverein Langen zu Gast. Das circa 30-köpfige Orchester um Dirigent Thomas Mischke wird einige schöne Stücke aus seinem vielfältigen Repertoire spielen. Dabei sind im Programm u.a. neu einstudierte Stücke wie "Euphoria" von Loreen oder "Mambo No.5" von Lou Bega. Aber auch Altbewährtes wird zu hören sein, wie z.B. ein Beatles Medley, etwas von Dieter Thomas Kuhn, ein Medley aus der goldenen Swing Ära und lateinamerikanische Stücke, die zum Tanz einladen.
Der Orchesterverein Langen e.V. ist ein Orchester der Oberstufe, das ein vielfältiges Repertoire spielt, von anspruchsvollen zeitgenössischen Kompositionen, über Filmmusik, Musicals und Unterhaltungsmusik, bis hin zur traditionellen Blasmusik. Seit vielen Jahren schon ist der Orchesterverein ein nicht wegzudenkender Bestandteil des städtischen Kulturlebens, wie auch durch die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Langen dokumentiert wurde.
Die Besucher werden gebeten sich ihren eigenen Klappstuhl und ihr Picknick selbst mitzubringen. Der Eintritt ist kostenlos, über Spenden freut sich der Orchesterverein Langen. 

27.06.2022
Poetry Slam unterm Sternenhimmel
Endlich wieder Poetry Slam in Dieburg! So lustig und überraschend wie seit Jahren und dieses Mal wieder gemütlich und open air.

Eine Bühne im Freien, davor das Publikum behaglich im Liegestuhl, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten für den Slam DieBurg. Am Samstag, 09.07.2022 um 19:00 Uhr zieht der Slam ins Freie - in den Park von Schloss Fechenbach um. Damit es so richtig gemütlich wird, bringen sich alle einen Klappstuhl mit. Einlass 18:30 Uhr.

Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs Live-Literaturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an, dichten und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen »Ersten Platz der Herzen«. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Moderiert wird der Slam von Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch.

 Einlass ab 18:30 Uhr an der Kasse von Museum Schloss Fechenbach

bitte Klappstuhl oder Sitzkissen und einen warmen Pullover mitbringen

 

Platz-Reservierung unter kultur@dieburg.de Eintritt 10 Euro, Schüler und Studenten 8 Euro.

 

Da die Veranstaltung bei Regen ausfallen muss, kein Vorverkauf! Terminabsage kurzfristig unter www.dieburg.de

 

 

 

 Getränkeverkauf durch Café Schloss Fechenbach

 

Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch.

24.06.2022
Erlebnisabend am Freitag, den 8. Juli 2022

Führung durch die Sonderausstellung
„Von der Schönheit der Begegnung. Medienkunst als lebendige Gegenwart“.
(Dauer: bis Sonntag, 17. Juli 2022)
Der Mediencampus Dieburg und das Museum laden ein zu einer deutschsprachigen Führung durch die Sonderausstellung „Von der Schönheit der Begegnung. Medienkunst als lebendige Gegenwart“.
Nach zwei Jahren der Pandemie ist es wieder möglich, „die Schönheit der Begegnung“ zu genießen. Die Studierenden, Absolvent*innen und Gäste des Masterstudiengangs „Internationale Medienarbeit“ präsentieren ihre diesjährigen Arbeiten. Dabei geht es um das Zusammentreffen und Medienkunst und Menschen. Sie setzen sich mit der Beziehung zwischen Kunstschaffenden, künstlerischer Arbeit und Publikum auseinander sowie mit Schönheit und Begegnung in der Medienkunst.
Die Kooperation mit dem Mediencampus begann 2014 mit der ersten Ausstellung. Ihr folgten alljährlich weitere Ausstellungsprojekte mit wunderbaren Kunstwerken. Im Rahmen dieser Ausstellungsreihe verleiht die Stadt Dieburg seit 2015 den Nachwuchspreis Medienkultur.
Beginn: 17 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde)
Der Eintritt ist frei
Weitere Informationen:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de

20.06.2022
Museum Schloss Fechenbach lädt am Samstag 30.07. um 15 Uhr zu einem Besuch im Skulpturengarten Darmstadt bei Elisabeth und Joachim Kuhlmann.
 Der Darmstädter Skulpturengarten ist für Kunst- und Gartenfreunde ein ganz besonderer Ort. Die Besucher erhalten Einblick in die spezifischen Besonderheiten des Künstlergartens, der seit 2003 auf der Ludwigshöhe entstand. Auf einem 4.000 m² gestalteten Waldgelände entwickeln sich Skulpturen, Plastiken, Objekte, Installationen, Naturplastiken, Fund- und Sammlungsstücke mit dem umgebenden Ambiente zu einem Gesamtkunstwerk.
2018 erhielt Joachim Kuhlmann den Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Die für 2021 in Museum Schloss Fechenbach geplante Ausstellung wurde aufgrund der Lage in den Skulpturengarten verlegt. Der besondere Kontakt, der während den Vorbereitungen entstanden ist, ist nun Anlass für diese Sonderführung.
Gemeinsam mit seiner Ehefrau Elisabeth betreut und gestaltet der Künstler Joachim Kuhlmann den Skulpturengarten Darmstadt auf dem früheren Militärgelände mit einer Wehrmachtsbaracke, in der er seine Kunst umsetzt. So entstand seit 2003 ein Waldgarten, in dem die beeindruckenden plastischen Arbeiten, Fund- und Sammlungsstücke sowie Naturplastiken präsentiert werden. Damit war der Grundstein für ein außergewöhnliches Projekt gelegt, das Arbeit, Leben, Kunst und Natur zusammenführt. Mitten in der freien Natur im Gespräch mit dem Künstlerehepaar können Gartenbesucher Kunst und Künstler außerhalb von Ausstellungen in Galerien, Museen oder medialen Präsentationen kennenlernen.
Eintritt: 10 Euro
Anmeldung sowie weitere Informationen unter:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de
Die Anreise erfolgt mit eigenem PKW Anfahrt und Parken siehe www.skulpturengarten-darmstadt.de

Fulldome-Tag im Museum am Sonntag, den 3. Juli 2022 von 11 bis 17 Uhr
sowie ein Vortrag der Medienkunstpionierin Sabine Schäfer „Kommunikation als Prozess des Lebens“
Begleitveranstaltung zur Sonderausstellung „Von der Schönheit der Begegnung. Medienkunst als lebendige Gegenwart“
Eine Ausstellung von Studierenden, Absolvent*innen und Gästen des Masterstudiengangs International Media Cultural Work/Mediencampus Dieburg der h_da in Zusammenarbeit mit dem Museum Schloss Fechenbach.
Dieburg. Am Sonntag, den 3. Juli 2022 verwandelt sich der große Saal im Museum Schloss Fechenbach in Dieburg in eine Fulldome-Kuppel. Ein Programm aus international preisgekrönten 360 Grad-Filmen des Masterstudiengangs Internationale Medienkulturarbeit der Hochschule Darmstadt wird an diesem Tag präsentiert. Eine Fulldome ist eine Kinokuppel mit 360-Grad-Rundum-Projektion, die ein vollständiges audiovisuelles Eintauchen ermöglicht.
Um 15 Uhr hält die Medienkunstpionierin Sabine Schäfer einen Vortrag über „Kommunikation als Prozess des Lebens. Begegnungen im hybriden Raum“.
Um eine Anmeldung für den Vortrag wird gebeten.
Der Besuch der Sonderausstellung, des Fulldomes und des Vortrags sind kostenfrei
Weitere Informationen unter: www.museum-schloss-fechenbach.de
Fortlaufende Neuigkeiten zur Ausstellung gibt es hier:
Facebook: https://www.facebook.com/MediaArtCulture
Instagram: @mediaartculture
Website: https://www.medienkultur.eu 

10.06.2022
Open-Air im Park von Schloss Fechenbach

Samstagabend - Klappstuhl-Freiluftkonzert mit dem Orchesterverein Langen
Beginn: 19 Uhr, Ort: Park Schloss Fechenbach Dieburg, Karten: Eintritt ist kostenlos, über Spenden freuen sich die Musizierenden. Ja, wir haben Nachholbedarf nach Musik und Tanz, nach Sonne, Picknick und Menschen. Daher wird am Samstagabend, dem 02.07., ab 19 Uhr der Fechenbachpark zur Konzerthalle. Die Bücherinsel Dieburg und das Kulturamt der Stadt Dieburg haben vor der Schlosskulisse den Orchesterverein Langen zu Gast. Das circa 30-köpfige Orchester um Dirigent Thomas Mischke wird einige schöne Stücke aus seinem vielfältigen Repertoire spielen. Dabei sind im Programm u.a. neu einstudierte Stücke wie "Euphoria" von Loreen oder "Mambo No.5" von Lou Bega. Aber auch Altbewährtes wird zu hören sein, wie z.B. ein Beatles Medley, etwas von Dieter Thomas Kuhn, ein Medley aus der goldenen Swing Ära und lateinamerikanische Stücke, die zum Tanz einladen. Der Orchesterverein Langen e.V. ist ein Orchester der Oberstufe, das ein vielfältiges Repertoire spielt, von anspruchsvollen zeitgenössischen Kompositionen, über Filmmusik, Musicals und Unterhaltungsmusik, bis hin zur traditionellen Blasmusik. Seit vielen Jahren schon ist der Orchesterverein ein nicht wegzudenkender Bestandteil des städtischen Kulturlebens, wie auch durch die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Langen dokumentiert wurde. Die Besucher werden gebeten sich ihren eigenen Klappstuhl und ihr Picknick selbst mitzubringen. Der Eintritt ist kostenlos, über Spenden freut sich der Orchesterverein Langen.


09.06.2022
Beethovens monumentale Missa Solemnis in der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul Dieburg
Konzert am 25.6. um 20 Uhr im Rahmen des Kultursommers Südhesen

Ludwig van Beethovens gewaltigstes Werk, die „Missa solemnis“, erklingt im Rahmen des Kultursommers Südhessen am Samstag, 25. Juni, um 20 Uhr in der katholischen Stadtkirche St. Peter und Paul in Dieburg. „Von Herzen möge es wieder zu Herzen gehen“ lautet das Motto, das Beethoven der Partitur voranstellte und bezeichnete das Werk als sein bestes und größtes „als das gelungenste meiner Geistesprodukte“. Zu Unrecht steht es gar zu oft im Schatten der 9. Symphonie. Die Leitung der fünfsätzigen Missa solemnis, die alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt, teilen sich die Darmstädter Kantoren Joachim Enders (Bessunger Kirche), Christian Roß (Stadtkirche) Burkhard Engelke (Auferstehungsgemeinde) und Jorin Sandau (St. Ludwig). Den Chor bilden Sängerinnen und Sänger der Darmstädter Kantorei, der Bessunger Kantorei, der Kantorei Darmstadt-Arheilgen und des Vocalensembles Darmstadt. Die Gesangssolisten sind Hanna Zumsande, Sopran, Stefanie Schaefer, Alt, Mark Adler, Tenor und Matthias Horn, Bass. Es spielt das Beethoven-Orchester Rhein-Main, Konzertmeister ist Ingo de Haas von der Oper Frankfurt. Zwischen den einzelnen Sätzen gibt es literarische Beiträge, die Christian Klischat (Staatstheater Wiesbaden) lesen wird. Eintrittspreis: € 28,- und € 24,- ermäßigt: € 24,- und € 20,-,Kartenbestellung: kultur@dieburg.de – Tel.: 0171 6336455, Veranstalter: Stadt Dieburg und St. Peter und Paul


26.05.2022
Präsentation des Films „Das Verhör der Anna Padt“ im Museum Schloss FechenbachAm Sonntag, den 5. Juni 2022 endet die Sonderausstellung „Beschuldigt, gefoltert, verbrannt. Hexenprozesse in Dieburg 1596 -1630“.

Ab 14.30 Uhr lädt das Museum ein zur Finissage. Auf dem Programm steht die Präsentation des Films „Das Verhör der Anna Padt“. Die Dieburger Töpferin Anna Padt wurde des Schadenzaubers beschuldigt. Unter der Folter bezichtigte sie etwa 100 Männer und Frauen der Hexerei. Am 7. Juli 1627 wurde sie enthauptet und ihr Leichnam verbrannt. Der Film entstand als Lesung im Rahmen der Sonderausstellung. Zu danken ist allen Beteiligten, die sich ehrenamtlich für das Projekt engagiert haben. Insbesondere danken wir der Kamerafrau Beatrice Weineck, die den Anstoß für den Film gab und dessen Realisierung ehrenamtlich betreute. Der Film konnte infolge der großzügigen Unterstützung der Freunde und Förderer Museum Schloss Fechenbach produziert werden. Der Förderverein hatte bereits die aufwändige Gestaltung der Ausstellung sowie das Programm der Finissage durch finanzielle Zuwendungen ermöglicht. Der Musikwissenschaftler und Musiker Hagen Pätzold lässt auf seiner Naturtrompete Sonaten von Girolamo Fantini (1600-1675) und Giovanni Buonaventura Viviani (1638-1692) erklingen. Beide italienischen Komponisten (wobei Fantini auch selbst Trompeter war) fallen mit ihren Solostücken und Sonaten für Natur- bzw. Barocktrompete in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und des Frühbarock. Zudem wird die moderne Trompete, diese im Vergleich zur ventillosen Naturtrompete steht, musikalisch als auch wissenschaftlich erläutert. Anmeldung für die Veranstaltung und weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.



26.05.2022
Finissage und Matinéeführung im Museum Schloss Fechenbach
„Beschuldigt, gefoltert, verbrannt. Hexenprozesse in Dieburg 1596 -1630“ - Sonntag, 5. Juni 2022

Am Sonntag, den 5. Juni 2022 endet die Sonderausstellung „Beschuldigt, gefoltert, verbrannt. Hexenprozesse in Dieburg 1596 -1630“.
Bis dahin haben die Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung nochmals zu besuchen. Um 11.15 Uhr findet letztmalig eine Matinéeführung statt. Ab 14.30 Uhr ist der Musikwissenschaftler und Musiker Hagen Pätzold zu Gast. Auf seiner Naturtrompete lässt er Sonaten von Girolamo Fantini (1600-1675) und Giovanni Buonaventura Viviani (1638-1692) erklingen. Beide italienischen Komponisten (wobei Fantini auch selbst Trompeter war) fallen mit ihren Solostücken und Sonaten für Natur- bzw. Barocktrompete in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und des Frühbarock. Zudem wird die moderne Trompete, diese im Vergleich zur ventillosen Naturtrompete steht, musikalisch als auch wissenschaftlich erläutert. Anmeldung für die Veranstaltung und weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.



23.05.2022

Erlebnisabend im Schlossgarten am Freitag, den 27. Mai 2022 um 18 Uhr
Der Dieburger Schlossgarten wurde im 17. und 18. Jahrhundert zur privaten Nutzung der Freiherren Groschlag von Dieburg ausgebaut. Die gartenwissenschaftlichen Erkenntnisse aus dieser Zeit werden anhand der sanierten und erhaltenen Teile im Rahmen des Rundgangs vorgestellt. Bewusst wurde die Anlage als Kunstwerk, das in Teilen die Natur nachbildet oder mit natürlichen Elementen ein künstliches Bild gestaltet. Unter diesen Gesichtspunkten wird bei der Führung vor allem den heutigen Bestand erläutert.
Eine Anmeldung ist erforderlich
Treffpunkt: 18 Uhr, Eingang zum Schlossgarten, Hinter der Schießmauer
Eintritt: 3 Euro, Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt.
Anmeldung für die Veranstaltung und weitere Informationen unter:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de
Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen

Filmvorführung "Zeitreise durch den Odenwald Teil 2 - Sagenhafte Frauen im Spiegel ihrer Zeit" von Larissa Anton
26.05.2022 um 18:00—19:30 Uhr

Der Film aus dem Jahr 2019 zeigt fünf Frauen, die in verschiedenen Epochen im Odenwald lebten. Archäologische Funde und schriftliche Quellen geben Hinweise auf ihre Lebensgeschichte oder lassen Raum für fiktive Biographien.
Die "Odenwaldreihe" der Filmemacherin Larissa Anton verbindet die Elemente Natur- und Kulturdenkmäler, geschichtlicher Hintergrund und die dazu gehörigen Sagen zu einem Oberthema.
Eine Anmeldung ist erforderlich
Eintritt: 3 Euro, Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt.
Anmeldung für die Veranstaltung und weitere Informationen unter:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de
Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen

19.05.2022
Schafschur im Park von Schloss Fechenbacham Samstag, den 28. Mai 2022

Textilien und Kleidung sind eine Selbstverständlichkeit in unserem Alltag. Wie oft machen wir uns eigentlich Gedanken über die Herkunft der Rohstoffe und deren Verarbeitung?
Zu Gast im Museum Schloss Fechenbach ist der Schäfer Markus Metzger. Im nahe gelegenen Rodgau befinden sich seine Schafweiden.
Herr Metzger kommt in Begleitung von Schafen, die geschoren werden.
Die Besucher haben die Möglichkeit, unter der Aufsicht des Schäfers selbst Hand anzulegen. Sind alle Schafe geschoren, wird die Wolle nach Farbe und Qualität sortiert. Die geschorene Wolle kann auch nach Hause mitgenommen und weiter verarbeitet werden.
Die Veranstaltung ist kostenfrei
Beginn um 11 Uhr, Ende ca. 14 Uhr
Ort: Im Bereich des Steingartens vom Park Schloss Fechenbach (Parkplatz)
Es gelten die entsprechenden Corona-Hygieneregeln
Herr Metzger und das Museumsteam freuen sich auf zahlreiche Besucher!
Markus Metzger ist
- Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof e.V
- Partner der Initiative Bauernhof als Klassenzimmer
- ausgebildeter Tierwirt Schwerpunkt Schafhaltung
- Züchter der vom Aussterben bedrohten Zackelschafe, dadurch Steigerung der Biodiversität
- Teilnehmer des Nabu-Projektes "schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz”
- Gründungsmitglied des Landschaftspflegeverbandes Südhessen e.V.
Weitere Informationen:
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de

17.05.2022
Bundesfreiwilligendienst im Jugendcafé Dieburg

Wer ein freiwilliges Dienstjahr im Jugendcafé Dieburg ableisten möchte, kann sich noch bis Ende Juni bewerben. Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren. Das Jugendcafé Dieburg bietet als anerkannte Einrichtung für den Bundesfreiwilligendienst die Möglichkeit, ein Jahr lang wertvolle Lebenserfahrungen in einem Arbeitsfeld der öffentlichen Kinder- und Jugendförderung zu sammeln. Der nächste Einstellungstermin ist der 1. September 2022. Bewerbungen mit Lebenslauf sind zu richten an:
Magistrat der Stadt Dieburg
Jugendförderung
Markt 4
64807 Dieburg
jugendfoerderung@dieburg.de
Weitere Infos erteilt die Jugendförderung der Stadt Dieburg auch unter 06071/208766

Seniorenversammlung und Wahl des Seniorenbeirates der Stadt Dieburg
Am Donnerstag, dem 2. Juni um 14.30 Uhr wählen die Dieburger Senioren einen neuen Seniorenbeirat. Aufgrund der Pandemie konnte weder 2020 noch 2021 eine Wahl durchgeführt werden. Erneut findet die Wahl nicht im Rathaus, sondern im angenehmen Ambiente des Festsaals von Schloss Fechenbach statt. Die Aufgabe des Seniorenbeirates besteht darin, sich als legitimierte, politisch und konfessionell unabhängige Institution für die besonderen Interessen und Belange der älteren Menschen im gesamten Stadtgebiet einzusetzen. Ziel seiner Arbeit ist es aber auch, das Miteinander von Jung und Alt in unserer Stadt zu verbessern und zu fördern, denn Themen des Älterwerdens und des Altseins in unserer Gesellschaft betreffen jeden. Wahlberechtigt für die Wahl sind alle Seniorinnen und Senioren, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben und in der Stadt Dieburg mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Die Seniorenversammlung der Stadt Dieburg wird gebildet durch freiwillige Teilnahme aller Seniorinnen und Senioren aus Dieburg sowie jeweils zweier Delegierter von in Dieburg bestehenden Seniorengruppen und von in Dieburg bestehenden sozialen Verbänden. Diese Vertreter dürfen auch jünger als 60 Jahre sein. Die Wahl selbst ist ganz unkompliziert. Es genügt, wenn am Wahltag Wahlvorschläge eingereicht werden. Dies kann jeder Wahlberechtigte in der Seniorenversammlung schriftlich oder mündlich vornehmen. Wer nicht nur hinnehmen möchte, was andere für ihn entscheiden, der ist aufgerufen sich selbst zu engagieren. Gewählt werden eine Vorsitzende bzw. ein Vorsitzender und zwei Vertreterinnen oder Vertreter, eine Schriftführerin oder ein Schriftführer, eine Schatzmeisterin oder ein Schatzmeister und bis zu sechs Beisitzerinnen und Beisitzer. Wer sich persönlich bei den derzeitigen Mitstreitern des Seniorenbeirats informieren möchte, findet Namen, Telefonnummern und weitere Informationen im Schaukasten des Beirates zwischen Sparkasse und Volksbank oder im Internet auf: www.dieburg.de. Die Veranstaltung wird nach der Wahl abgerundet durch ein gemeinsames Kaffeetrinken und einem Vortrag von Polizeioberkommissar Ralf Drexelius, der zu aktuellen, Senioren betreffenden Themen referieren wird. Ein Fahrdienst wird bereitgestellt; wer diesen benötigt, kann sich an die Stadtverwaltung richten: Zimmer 207 oder 221 im Rathaus, Tel.: 06071/2002-207 oder -307 oder 2002-221 oder per E-Mail an: soziales@dieburg.de.

12.05.2022
Bürgermeister reagiert auf Kritik an Öffnungszeiten der Gastronomie
Die von Bürgermeister der Stadt Dieburg Frank Haus als Ordnungsbehörde festgelegten Zeiten, in denen in den gastronomischen Betrieben der Stadt Gäste im Außenbereich bewirtet werden dürfen, waren Gegenstand in der Stadtverordnetenversammlung am 05.05.2022.
Im Hinblick auf den Schutz der Nachtruhe von Anliegern der Gaststätten, insbesondere in der Dieburger Innenstadt, hatte die Ordnungsbehörde der Stadt den Gastronomen vor einigen Wochen mitgeteilt, dass entgegen der im Jahr 2021 einmalig abweichend getroffenen Regelung die Außenbewirtung wieder um 22.00 Uhr zu beenden ist. Dies war bei Teilen der Betreiber von gastronomischen Betrieben auf Unverständnis gestoßen, die sich darin beschränkt sahen, gerade in den Abendstunden den nach Corona dringend benötigten Umsatz zu erwirtschaften.
In einer kontrovers, aber sachlich geführten Diskussion im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung am letzten Donnerstag hatten sich alle Fraktionen für eine großzügigere Handhabung der Sperrstundenregelung ausgesprochen und dies u.a. damit begründet, dass sich Lebensgewohnheiten geändert hätten und das Überleben der Gastronomie, die einen wesentlichen Teil zur Belebung der Innenstadt beitrage, ansonsten gefährdet sei.
Die Festsetzung von Schließzeiten ist im Land Hessen den örtlichen Ordnungsbehörden und damit den Bürgermeistern als sog. Auftragsangelegenheit übertragen. Es soll damit sichergestellt werden, dass ordnungsrechtliche Vorgänge nicht der politischen Diskussion unterliegen, sondern auf der Grundlage geltender gesetzlicher Regelungen entschieden werden. Bürgermeister Haus hatte die Stadtverordneten hierauf hingewiesen, zugleich aber die Bereitschaft zugesagt, die Angemessenheit der getroffenen Anordnungen im Hinblick auf die stattgefundene Diskussion noch einmal zu überdenken.
Diese nochmals stattgefundene Abwägung hat nun dazu geführt, dass im Wege einer Allgemeinverfügung eine veränderte Schließzeitenregelung getroffen wird. Den gastronomischen Betrieben wird nun gestattet, freitags und samstags sowie vor den gesetzlichen Feiertagen die Außenbewirtung bis 23.00 Uhr fortzusetzen.
Dies erklärt Bürgermeister Frank Haus wie folgt:
„Es ist ein fairer Ausgleich zu schaffen zwischen auf der einen Seite dem Recht der Anlieger auf eine erholsame Nachtruhe, die gerade in den Sommermonaten durch den von Gästen der Gaststätten stets ausgehenden und unvermeidbaren Lärm immer wieder gestört wird, und dem Bedürfnis von Gastronomen zur Erzielung von Umsätzen sowie dem Bedürfnis von Gästen, sich beim abendlichen Besuch einer Gaststätte zu erholen und zu entspannen, auf der anderen Seite.
Den Argumenten, die in der letzten Sitzung ausnahmslos von allen Stadtverordneten vertreten wurden und die auf eine Ausweitung der Öffnungszeiten zielen, möchte ich mich in der zu treffenden Abwägung der beiderseitigen Interessen nicht verschließen. Die Stadtverordneten repräsentieren letztlich die Bevölkerung der Stadt und wenn derart deutlich der Wunsch nach Veränderung formuliert wird, hat das auch für eine Ordnungsbehörde Gewicht.
Die nun getroffene Festlegung, eine längere Öffnung dann zu ermöglichen, wenn in der Regel am folgenden Tag nicht gearbeitet werden muss, kann aus meiner Sicht sowohl den Anliegern als auch der Gastronomie gegenüber gut vertreten werden. Die Gaststätten werden insbesondere an den Wochenenden stärker frequentiert, so dass wir in wirtschaftlicher Hinsicht helfen, und bei den meisten Anliegern wird der Wecker samstags und sonntags sicherlich auch nicht so früh klingeln wie an den Werktagen. Es gilt nun, die sich daraus ergebende Entwicklung zu beobachten. Ich wünsche mir, dass alle Beteiligten mit den Gegebenheiten vernünftig umgehen und sich in Rücksicht üben.“
Die Neuregelung tritt nach Bekanntmachung der Allgemeinverfügung am Wochenende in Kraft.

 

09.05.2022
Konzert mit Hagen Pätzold am Sonntag, 22. Mai 2022, Beginn: 14.30 Uhr

Der Musikwissenschaftler und Musiker Hagen Pätzold lässt am Sonntag, den 22. Mai 2022, Sonaten von Girolamo Fantini (1600-1675) und Giovanni Buonaventura Viviani (1638-1692) auf seiner Naturtrompete erklingen. Beide italienischen Komponisten (wobei Fantini auch selbst Trompeter war) fallen mit ihren Solostücken und Sonaten für Natur- bzw. Barocktrompete in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und des Frühbarock.Die Naturtrompete ist eine Trompete, die nicht mit Ventilen, Klappen oder Intonationsausgleichslöchern zur Tonhöhenveränderung ausgestattet ist und daher nur die Töne der Naturtonreihe hervorbringen kann.Hagen Pätzold absolvierte das Studium der Musikpädagogik an Dr. Hoch´s Konservatorium/Frankfurt am Main. Anschließend folgte ein Solistenstudium zum Konzerttrompeter an der Musikhochschule (HfMDK) in Frankfurt am Main. Alte Musik und Musikwissenschaft studierte Hagen Pätzold in Frankfurt sowie an den Musikhochschulen in Köln und Amsterdam. Er absolvierte Meisterkurse bei Prof. Friedemann Immer (Barock) und Markus Stockhausen (Jazz). Seit über 20 Jahren erhält Hagen Pätzold internationale Konzertbuchungen. Eintritt: 3 Euro, Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt. Anmeldung für die Veranstaltung und weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen


09.05.2022
Abracadabra, Ablanathanalba - Magie und Hexerei in der Antike

am Freitag, den 13. Mai 2022 im Museum Schloss Fechenbach, Beginn: 18 Uhr (Nachholtermin vom 8. April 2022)
Tina Sieber M.A. , Nünnerich-Asmus Verlag & Media, Oppenheim am Rhein  Bereits die Griechen und Römer verwendeten in der Antike Zauberformeln, die uns heute noch bekannt sind und wir speziell mit einem Sujet in Verbindung bringen : die Magie. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff, der bereits in antiken Quellen ein kontroverses Bild aufzeigt? Dieser Vortrag bietet einen Einblick in die antike Welt der Magie im Spiegel archäologischer Funde, wie bspw. Magische Gemmen, Fluchtafeln und Zauberpuppen. Eintritt: 3 Euro, Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt. Wir bitten um Anmeldung. Es besteht weiterhin Maskenpflicht in den Räumen des Museums. Weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


09.05.2022
Heilpflanzen und Heilkräuter - Eine Aktion zum Internationalen Museumstag
am Sonntag, den 15. Mai 2022 von 11 bis 16 Uhr mit dem Atelier Hénon, Dieburg
Eine Veranstaltung für Kinder und Erwachsene
Zum diesjährigen Museumstag dreht sich alles um Pflanzen, ihre Heilkraft in der heutigen Benutzung und ihre langen Geschichten. Zum Beispiel hilft Salbei bei Halsschmerzen, Kamille gegen Schmerzen und Erkältungen.
Programm:
Herstellung einer Heilsalbe
Kräutertee-Verkostung
Bilder gestalten mit getrockneten Kräutern
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Vorgaben Der Eintritt ist am Internationalen Museumstag frei. Weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


02.05.2022
Spannender Regionalkrimi aus Hessen - Stadtbibliothek startet wieder mit Lesungen

Am Donnerstag, den 19. Mai 2022 lädt die Stadtbibliothek Dieburg um 18.30 Uhr zu einer Lesung auf der Terrasse des Schloss Fechenbach ein. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung nach drinnen verlegt. Die Autorin Esther Copia, die selbst viele Jahre als Justizvollzugsbeamtin in einem Männergefängnis gearbeitet hat, stellt ihr Buch „Hinter hessischen Gittern“ vor. Der Krimi spielt zu großen Teilen in der JVA Dieburg, aber auch Schauplätze wie der Darmstädter Hauptbahnhof oder das Frankfurter Bahnhofsviertel nehmen den Leser mit zu Geschehnissen aus dem Frankfurter Rotlichtmilieu. Fesselnd und hautnah wird man dabei in eine Welt entführt, welche detailliert tiefe Einblicke in das Leben hinter Gittern gibt. „Hinter hessischen Gittern“ – über das Buch. Hier spielt die Justizvollzugsbeamtin Maria Saletti eine wichtige Rolle. Sie arbeitet mitten in der Altstadt von Dieburg in der JVA im Männergefängnis. Als eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf einen Freigänger aus ihrer Anstalt. Das veranlasst Saletti dazu, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Als sie plötzlich selbst in den Fokus von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gerät, setzt sie alles daran, ihre Unschuld zu beweisen. Unterstützung erhält sie von Alexander Neubert vom LKA. Hat Maria in ein Wespennest gestochen – oder steckt viel mehr dahinter? Eintrittskarten sind für 5,00 € während der Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek Dieburg, Zuckerstr. 25 erhältlich. Reservierungen sind unter der Rufnummer 06071-81158 oder unter E-Mail möglich.


02.05.2022
Verlegung des Wochenmarktes

Wegen des Maimarktes muss der Wochenmarkt am Samstag, 07. Mai 2022 verlegt werden. Die Marktstände befinden sich nur wenige Schritte weiter auf dem Parkplatz „Auf der Leer“

 

Zum Seitenanfang