21.08.2019
Matinée-Vortrag „Die Töpferscheibe aus der Dieburger Tonwarenfabrik“
am Sonntag, den 1. September 2019 um 11 Uhr im Museum Schloss Fechenbach

Ein Vortrag von Helmut Schelter
In der Porzellanindustrie steht sie im Mittelpunkt für die Originalanfertigung und die Herstellung der Mutterformen. Die Töpferscheibe ist der Arbeitsplatz des Keramik-Modelleurs. Im Gegensatz zum Töpferhandwerk wird hier ausschließlich mit Gips gearbeitet, der in der gesamten Porzellanfertigung eine ganz entscheidende Rolle einnimmt – ohne Gips kein Porzellan!Die Töpferscheibe, die dazugehörigen Werkzeuge und die Arbeitsweise auf der Scheibe werden in einem anschaulichen Vortrag dargestellt. Im Rahmen der Präsentation berichtet Helmut Schelter auch über die Töpferscheibe aus der Dieburger Tonwarenfabrik, die er dem Museum überlassen hat. Zudem erläutert Schelter die Verwendung von Drehscheiben bei der Formenproduktion. Dauer des Vortrags: ca. 45 Minuten.Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei- Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


21.08.2019
Verkehrsregelung anlässlich der Lichterprozession - Sperrungen an den Wallfahrtstagen

Am Samstag, 7. September 2019, findet zur Eröffnung der Großen Wallfahrt eine Lichterprozession statt. Sie beginnt gegen 20 Uhr an der Wallfahrtskirche und nimmt folgenden Weg: Wallfahrtskirche – Altstadt – Theobaldstraße – Frankfurter Straße – Minnefeld – Steinstraße – Zuckerstraße – Altstadt – Wallfahrtskirche. Das Ende der Prozession ist voraussichtlich gegen 21.15 Uhr. Der Durchgangsverkehr in der Frankfurter Straße wird von 19.45 Uhr bis 20.30 Uhr kurzfristig über Ringstraße und Minnefelder Seestraße umgeleitet. Die Einfahrt für Fahrzeuge aller Art in die Kettelerstraße ist ab der Ecke Schießmauer in Richtung Wallfahrtskirche verboten. Desgleichen erfolgt eine Absperrung an der Ecke Häfnerweg/Ringstraße. Außerdem ist die Theobaldstraße ab der Frankfurter Straße gesperrt. Die Verkaufsstände der Missionskreise werden in diesem Jahr wieder auf dem Wallfahrtsplatz aufgestellt. Alle Verkehrsteilnehmer werden um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten.



14.08.2019
Tag des offenen Denkmals 2019
„Von der Burg zum modernen Verwaltungsbau – Umbrüche in Gesellschaft und Architektur am Beispiel Albinisches Schloss“  - Architektur und Geschichte

Zum Tag des offenen Denkmals 2019 beginnt am 8. September um 15 Uhr am Brunnen des Museum Schloss Fechenbach eine gemeinsame Veranstaltung von Heimatverein Dieburg e. V., Freunde und Förderer Museum Schloss Fechenbach Dieburg e. V., Museum Schloss Fechenbach und Stadtarchiv. Thematisch beginnt die Führung im Mittelalter mit der Gründung der Stadt Dieburg, dem Bau der Wasserburg und der Anlage der fortifikatorischen Wasserläufe. Entlang dieser Wasserläufe geht es über zwei Brücken im Osten der Stadt, die der Heimatverein beschildern wird, zum Albinischen Schloss. Dort werden die verschiedenen Bauphasen vom Mittelalter bis in die Moderne, von der Wasserburg zum heutigen Verwaltungsbau, aufgezeigt. Außerdem soll das Leben des Freiherren Franz Joseph von Albini und die Konstante des Ortes als Verwaltungssitz thematisiert werden. Eine Inszenierung des Heimatvereins nimmt die Gäste mit in die Zeit Albinis und beleuchtet sein Leben und Wirken. Die Bewirtung am Brunnen des Museums durch die Freunde und Förderer Museum Schloss Fechenbach runden die Veranstaltung ab. Im Anschluss sind alle Gäste eingeladen, durch das Museum zu schlendern und auch hier die Umbrüche Dieburgs über die Jahrhunderte auf eigene Faust zu erkunden. Das Motto des diesjährigen Denkmaltags „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ schließt sich an das Bauhaus-Jubiläum an. 2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum 100. Mal – und damit auch der wichtigste künstlerische Umbruch des 20. Jahrhunderts, der das künstlerische Denken und Schaffen weltweit revolutionierte und bis in die Gegenwart wirkt. Doch es zeigt sich, Umbrüche und moderne Charakteristika sind überall zu finden. In Dieburg laden die Veranstalter ein, die Umbrüche und das Moderne am Albinischen Schloss zu entdecken. Die Führung und der Eintritt in das Museum sind am Tag des offenen Denkmals kostenlos. Zeit: 08.09.2019, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Brunnen am Museum Schloss Fechenbach, Dauer: ca. 2 Stunden.


14.08.2019
Ideenwerkstatt „Monster Maker“ in der Stadtbibliothek Dieburg für Kinder ab 8 Jahren

Monster Maker bildet den Auftakt zu einer neuen Werkstattreihe für Kinder. Noch nie hat sich Lernen so nach Spielen angefühlt. Bei Monster Maker ermitteln Kinder mit drei Sensorkugeln physikalische Messwerte aus ihrer Umwelt und übertragen diese in ein App-Spiel.Dort entstehen Monster mit den unterschiedlichsten Eigenschaften: War die Temperatur beim Messen niedrig, hat das Monster langes Fell. Die Sound- und Lichtsensoren beeinflussen die Merkmale der Figuren – und so tummeln sich schnell viele neue Wesen in der Spielwelt. Klar, dass die Kinder immer wieder zu den Sensoren greifen, ihre Monster pflegen oder verändern und dabei ein Gefühl für physikalische Maßeinheiten entwickeln. Ab September 2019, jeden 1. Mittwoch im Monat von 14.30-16.30 Uhr in der Räumen der Stadtbibliothek Dieburg. Anmeldung erforderlich unter: 06071-81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de, die Veranstaltung wird geleitet von Herrn Rolf Hellerbach.


14.08.2019
Die Bücherkrabbler mit Sigrid Werner und Miriam Beutler

Ab Dienstag, 20.8.2019 bietet die Stadtbibliothek Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Asylkreis Dieburg von 15:30-16:30 Uhr einen offenen Treff für Kleinkinder mit Begleitung an. Der Treff wird geleitet von Frau Sigrid Werner und Frau Miriam Beutler. Die Bücherkrabbler verstehen sich als Treffpunkt zum Kennenlernen, Vorlesen, Stöbern, Austauschen und Spielen. Die Kinder und deren Begleitung können sich in lockerer Atmosphäre kennenlernen, quatschen und lesen. Alle, die sich angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ab September findet der offene Treff jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 15:30-16.30 Uhr in der Räumen der Stadtbibliothek Dieburg statt.


14.08.2019
Kreativworkshop mit Melda und Tugce

Am Donnerstag, den 15.08. gibt es in der Stadtbibliothek wieder einen Kreativworkshop. Von 15:30-16:30 Uhr wird Kindern aus aktuellen Büchern und zu aktuellen Themen vorgelesen. Das Spannende daran: Die Vorleser sind zwei Jugendliche. Die beiden 14-jährigen Mädchen Melda und Tugce werden mit den Kleinen lesen, Material sammeln und im Anschluss basteln. Alle Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Bastelmaterial wird gestellt. Anmeldung erforderlich unter 81158 oder per E-Mail: stadtbibliothek@dieburg.de . Es wird eine volljährige Aufsichtsperson dabei sein.


14.08.2019

1. Dieburger Senioren-Aktivtag mit der Stadtbibliothek und der Bücherinsel Dieburg am Freitag, 23.08.2019 von 14-17.00 Uhr.
Die Stadtbibliothek Dieburg ist an diesem Tag von 14-17 Uhr (statt wie üblich von 10-13 Uhr) geöffnet. Die Bibliothek bietet zusammen mit der Bücherinsel eine Leserallye an. In der Bibliothek wird es verschiedene Stationen rund ums Buch und zu digitalen Medien geben. Die Gewinnerin oder der Gewinner der Rallye wird durch Losziehung ermittelt.


14.08.2019
Ausflug für Jugendliche nach Salzburg im Oktober
Einen erlebnisreichen Start in die Herbstferien verspricht ein Ausflug der städtischen Jugendförderung Dieburg. Vom 1. bis 4. Oktober steht eine Fahrt in die einzigartige österreichische Stadt Salzburg auf dem Programm. In den engen Gassen und weiten Plätzen der Altstadt können die Teilnehmenden in den Zauber der Mozartstadt eintauchen und die vielen Gesichter dieser weltberühmten UNESCO-Stadt kennenlernen. Die Festung Hohensalzburg, die Getreidegasse oder die Wasserspiele am Schloss Hellbrunn gehören ebenfalls zu den beliebten Besichtigungszielen. Anmelden können sich junge Leute ab 14 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 60,- Euro. Anmeldungen werden bei der Jugendförderung Dieburg im Rathaus oder im Jugendcafé („Auf der Leer 16“, Tel. 208766, Fax 81454 oder E-Mail: jugendfoerderung@dieburg.de) entgegengenommen. Dort gibt es auch ausführliche Informationen zu der Reise. Anmeldeformulare können außerdem über das Internet unter www.juca-dieburg.de abgerufen werden


09.08.2019
Ein Park im Wandel der Zeit - Erlebnisabend am 28. August 2019

Im 19. und 20. Jahrhundert entstanden in den Städten im Zuge der Industrialisierung öffentliche Parkanlagen. Auch der einstige Garten der Freiherren von Fechenbach ist heute ein öffentlicher Park im Herzen der Stadt Dieburg, der viele kleine Überraschungen und Wissenswertes bietet. Im Laufe der Jahre unterlag der Park zahlreichen Veränderungen. So wurde aus dem kleinen Ziergarten eine großzügige Parkanlage. Nachdem das Schloss 1939 in städtischen Besitz überging, wurde der Park zu einer öffentlichen Anlage, der grünen Lunge der Innenstadt. Durch die Sanierungs- und Bauarbeiten des Schlosses von 2002 bis 2007 kam es zu weiteren Veränderungen. Im Jahr 2016 wurde der Außenbereich erweitert mit der Präsentation interessanter Steinobjekte aus dem Dieburger Schlossgarten und dem Sandsteinbrunnen, der von den Freunden und Förderern Museum Schloss Fechenbach gestiftet wurde. Beginn: 18 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.), Treffpunkt: Eingang Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Eintritt: 5 Euro (mit Getränk). Weitere Informationen: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


07.08.2019
Vorbereiten auf den Fastnachtsumzug - Prüfung von Brauchtumswagen
Auch für Karnevalswagen gelten bestimmte Anforderungen an ihre Verkehrssicherheit. Um bei den Fastnachtsumzügen sichere Karnevalswagen zu haben, prüfen die Experten von TÜV Hessen diese Fahrzeuge. Dies gilt auch für die Zug- und Fußgruppen des Dieburger Fastnachtsumzugs. Ohne diese Abnahmebescheinigung dürfen die Fahrzeuge nicht beim Umzug mitgeführt werden.
Ebenso müssen die Zuggruppen dem Zugmarschall eine Bescheinigung vom TÜV vorlegen, wenn keine sog. Brauchtumsabnahme erforderlich ist. Diese Kosten reisen jedes Jahr ein mehr oder weniger großes Loch in die Kassen der Zuggruppen. Dies war Anlass für den Magistrat die Zuggruppen künftig finanziell zu unterstützen. Der Magistrat hat in einer seiner Sitzungen beschlossen, künftig (ab Saison 2019/2020) jeder Zuggruppe eine Bezuschussung dieser Brauchtumsabnahme zu gewähren. Hierfür müssen die Zuggruppen eine Kopie der TÜV-Abrechnung sowie die Anmeldebestätigung zum Dieburger Fastnachtsumzug vorlegen. Die Abrechnung nach dem Fastnachtsumzug muss bis spätestens zum folgenden Gründonnerstag formlos beim Sport- und Kulturamt eingereicht sein.


07.08.2019
Weihnachtsbaum gesucht
Die Stadt Dieburg ist erneut auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsbaum für den Marktplatz und macht allen Dieburgern und den Bewohnern aus den umliegenden, näheren Gemeinden ein Angebot. Wer einen großen Nadelbaum in seinem Garten stehen hat, den er noch im kommenden Winter fällen lassen will, kann im Vorfeld unverbindlich Kontakt mit dem städtischen Betriebshof aufnehmen. Gesucht wird ein schön gewachsener Baum mit Höhe von 12 bis 15 Metern. Der Betriebshof ist bei der Fällung behilflich und beteiligt sich an den Transportkosten. Damit diese nicht ausufern, sollte der Baum aus dem Stadtgebiet oder dem näheren Umfeld sein. Informationen unter 06071 617712.


06.08.2019
Neue Ausstellung im Rathaus-Foyer
In Zeiten des Brexits widmet sich die Dieburger Künstlerin Marion Delp in ihrer vierten Ausstellung im Foyer des Dieburger Rathauses unseren europäischen Nachbarn über dem Ärmelkanal. Auf ihren Reisen, vornehmlich in den englischen Süden, haben es ihr die dortigen Landschaften und pittoresken Orte angetan, wo man insgeheim damit rechnet, dass Miss Marple aus einer Tür eines Cottage tritt. Auch die Hauptstadt London bietet der Künstlerin einiges an Motiven: Bilder, die jeder vor Augen hat, wenn man an Großbritannien denkt. Die Künstlerin ist seit 1989 im Dieburger Rathaus beschäftigt und beschäftigt sich seit ca. 12 Jahren nebenher mit der Malerei. Ihre Bilder orientieren sich weitgehend am Original, da sie die Bilder anhand von Fotographien zu Hause – hierbei entfällt jeder Zeitdruck – in Acryl auf Keilrahmen anfertigt. Die Ausstellung ist ab sofort bis Ende September zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses im Rathausfoyer zu besichtigen. Die offizielle Ausstellungseröffnung findet am 05. September 2019 um 18.00 Uhr im Foyer des Rathauses statt.


30.07.2019
Blauer Scherenschnitt

Aufgrund zahlreicher Nachfragen können die Drucke des Künstlers im Museumsshop ab sofort wieder erworben werden. Bei der diesjährigen Veranstaltung „Dieburg in Blau“ war der Künstler Stefan F. Konrad wieder zu Gast mit seinen Blauscherenschnitten im Schloss Fechenbach.Bezeichnend für seine Arbeiten sind die klaren reduzierten Formen, die auch in zahlreichen Publikationen zu finden sind. „Stefan Konrads fein gearbeitete Scherenschnitte atmen überwiegend menschliche Konturen nach, erzeugen Spannung, scheinen sich in steter Aktion zu befinden. Die Lebendigkeit der Szenen regt die Fantasie an und lässt Raum für Interpretationen.“ (Marco Burgemeister, Main-Echo Miltenberg 2017). Weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de



30.07.2019
Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“
Eine Veranstaltung des Museum im Rahmen „Tage der Industriekultur Rhein-Main 2019“ - Führung durch die Ausstellung am Sonntag, den 8. August 2019 um 11 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde).

Die Dieburger Tonwarenfabrik mit ihren Vorläufern und Nachfolgern war der größte Arbeitgeber der Stadt bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die erhaltenen Teile des Werksgeländes sind heute Denkmäler der Industriekultur. Die Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ zeigt die Entwicklung der Produktion sowie der Produkte und gibt einen Einblick in die Werksgeschichte. Neben der Produktion von Kachelöfen und Waschbecken wurde in der Nachkriegszeit Geschirr als Tauschobjekt für die Mitarbeiter hergestellt. Auch der beliebte und bekannte „Schwimmbadfrosch“ stammt aus der Produktion der Dieburger Tonwarenfabrik. Eine Medienstation beschreibt den Arbeitsalltag in der Fabrik. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei. Anmeldung und Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


29.07.2019
Restaurant Römerhalle neu verpachtet

Nicht nur die Entscheidung ist gefallen, sondern auch der Vertrag ist unterschrieben: Die Darmstädter Ponyhof Events GmbH mit den Locations „Ponyhof“ und „Rößler-Eck“ übernimmt zum 01. November 2019 die Dieburger Römerhalle. Alle bis dahin gebuchten Veranstaltungen wie u.a. der Seniorennachmittag, Lesungen, Konzerte und Comedy werden gastronomisch noch in Absprache mit dem Ponyhof von Tobias Niestatek betreut. Buchungen, bei denen das Kulinarische im Vordergrund steht, werden erst ab November durchgeführt. Alexander Kloss und Hasan Sungur vom Darmstädter Ponyhof haben in den Bewerberrunden beim Magistrat überzeugen können. Dem Magistrat war nicht nur wichtig eine gute Gastronomie für das Restaurant Römerhalle zu finden, sondern auch Gastronomen, die in der Lage sind Großveranstaltungen in der Halle selbst zu stemmen. Mit namhaften Darmstädter Unternehmen und Veranstaltungs-Locations hat der Ponyhof auf diesem Gebiet bereits einiges in seiner Erfahrungsliste. Als Dieburger Veranstaltungshalle soll sich die Römerhalle auch intensiver den Vereinen und dem Unterhaltungs-Publikum öffnen. Mit seiner Bewerberauswahl und kleinen Änderungen im Pachtvertrag fördert der Magistrat, dass die Vereine zwei Abende im Obergeschoss der Römerhalle für ihre Veranstaltungen erhalten und auch der Ponyhof vermehrt eigene Veranstaltungen in der Halle durchführt. So wird man sich auf Dinner Events und Konzerte freuen können. Spezialitäten des Ponyhofs sind neben Weihnachtsfeiern, Empfänge, Geschäftsessen und Banketten für Firmenkunden auch Geburtstage, Hochzeiten, und Jubiläen für Familien. Dabei überlässt der Ponyhof nichts dem Zufall, ein ausführlicher Katalog und eine offene Sprechstunde machen es Ponyhof und Kunden einfach eine unvergessliche Feier zu planen. In den nächsten Wochen vor der Eröffnung, die voraussichtlich im November sein wird, werden die detaillierten Öffnungszeiten und das Angebot erarbeitet. So viel sei schon verraten, der Schwerpunkt wird auf Mittagstisch und Abendöffnungen liegen. Die Küche des Ponyhofs lässt sich mit „Deutsche Küche neu interpretiert“ überschreiben. Angeboten wird mediterranes, internationales aber auch hessisch-heimatliches. Eingekauft wird so regional wie möglich. Auch optisch wird sich ein wenig die Gastronomie ändern, denn der Ponyhof hat seinen eigenen Stil und will den Neuanfang auch sichtbar unterstreichen.

 

Anregungs- und Ereignismelder Ideenplattform

Römerhalle

Logo_Roemerhalle_Startseite
 

Restaurant Neueröffnung November 2019
Zum Seitenanfang