13.02.2019
Kreativworkshop in der Stadtbibliothek
Am Donnerstag, 21.02.2019 gibt es in der Stadtbibliothek wieder einen Kreativworkshop. Von 15:30-16:30 wird Kindern aus aktuellen Büchern und zu aktuellen Themen vorgelesen. Das Spannende daran: die Vorleser sind zwei Jugendliche. Die beiden 14jährigen Mädchen Melda und Tugce werden mit den Kleinen lesen, Material sammeln und im Anschluss basteln. Alle Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Bastelmaterial wird gestellt. Anmeldung erforderlich unter: 81158 oder per Email: stadtbibliothek@dieburg.de. Es wird eine volljährige Aufsichtsperson dabei sein.


13.02.2019
„Sankt Martin war ein guter Mann“ am Mittwoch, den 27. Februar 2019 um 19 Uhr

Bereits mehrfach war der Musikwissenschaftler Hagen Pätzold im Museum Schloss Fechenbach zu Gast. So freut es, ihn bei der Finissage der Sonderausstellung „Sankt Martin war ein guter Mann“ wieder begrüßen zu können. Auf dem selbst konstruierten Cornu, einem antiken Musikinstrument spielt Hagen Pätzold antike Stücke.Der Nachbau dieses Cornus basiert auf einem Fund aus Pompeji. Dabei handelt es sich nicht nur um das größte und älteste virtuose Blechblasinstrument der Welt, sondern auch um den einzig legitimen Nachbau weltweit. Die Museumsbesucher können an diesem Abend ganz alte Töne hören und erleben, „die Musik der Antike als wohlwollend, beruhigend, melancholisch, lebensfroh und manchmal sogar als lustig empfinden“, sagt Hagen Pätzold. In der Antike wurde das Cornu zur musikalischen Umrahmung der Gladiatorenkämpfe und zur Unterhaltung des Publikums gespielt. Bei einem Glas Mulsum erhalten die Museumsbesucher außerdem zahlreiche Information zur Kleidung und Ausrüstung der römischen Soldaten, rekonstruiert nach Funden aus der Zeit von Martinus. Fragen „Wie sah der berühmte Mantel aus, den Sankt Martin mit einem frierenden Bettler teilt?“ werden an diesem Abend im Schloss Fechenbach beantwortet. Der Eintritt beträgt 5 Euro (inkl. Getränk). Für weitere Informationen und Fragen steht Ihnen das Museumsteam zur Verfügung. Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de. Zum Referenten: www.cornicen.de


07.02.2019

Stadt schließt sich Recyclingzentrum in Semd an
In der Novembersitzung der Dieburger Stadtverordnetenversammlung wurde beschlossen, sich dem Recyclingzentrum in Semd anzuschließen. Der Standort des Wertstoffhofs Dieburg wurde folglich geschlossen. In Semd betreibt das Da-Di Werk im Auftrag der Gemeinde Otzberg und der Stadt Groß-Umstadt das Recyclingzentrum nahe des Kompostierungswerks. Der Anschluss der Stadt Dieburg, die sich im dortigen Grundstück „einkauft“, hat viele Vorteile, beginnend mit den fast täglichen Öffnungszeiten des dortigen Zentrums: Montags geschlossen, Dienstags-Freitags 8-12 Uhr und 13-16.30 Uhr und samstags (März bis einschließlich November) 8-13 Uhr. Gegen eine kleine Gebühr oder ganz kostenfrei können u.a. folgende Stoffe abgegeben werden: Baustellenabfall und Bauschutt, Altholz, Flachglas, Eisenschrott, Elektrogeräte, Batterien und verschiedene recyclingfähige andere Stoffe. Weitere Informationen unter www.da-di-werk.de/index.php/wertstoffhof-semd.


07.02.2019
Zauber der Harfe

Das Duo Harfenzauber, Melanie und Ulrich Knopp von der Bergstraße entführt seine Zuhörer weit weg vom Alltag in eine Welt der Phantasie und der Träume. Da beide Künstler mehrere Instrumente spielen, können sie immer wieder neue Klangfarben schaffen. So spielen sie nicht nur mit zwei Harfen sondern kombinieren die Harfe auch mit Akkordeon, schottischer Holzquerflöte, Whistle und Gitarre. Ihre Musik berührt die Seele und geht tief unter die Haut. Am Samstag, 16. März ab 19:30 Uhr (Einlass 19 Uhr) nehmen sie ihre Zuhörer im Festsaal von Schloss Fechenbach mit auf eine Klangreise. Man fühlt sich sowohl in die schottischen Highlands, als auch an die Ufer der Seine in Frankreich versetzt. Beide Künstler begeisterten sich bereits in jungen Jahren für Musik. Melanie gründete vor Jahren eine eigene Irish-Folk-Band und fand ihr Trauminstrument Harfe bereits nach der ersten Berührung auf einem Irish-Folk-Workshop. Ulrich fasste den festen Entschluss Harfe zu spielen und zu bauen bei einem Besuch eines Harfenkonzertes während einer mehrwöchigen Wanderung durch Schottland. Seine Harfen, die er unter dem Label Holzzauber anfertigt, klingen nicht nur wunderbar, sie tragen Frauennamen wie Adora und Luvia und erinnern an die Flügel von Drachen. Durch das abwechslungsreiche Programm ist dieser Abend nicht nur für Fans der Harfe ein musikalischer Leckerbissen. Mal sind die Stücke romantisch verträumt, mal rhythmisch flott. Ihr Repertoire reicht von irisch-schottischem Folk bis zu Filmmusik und Rockballaden. Kartenvorverkauf: Kulturamt der Stadt Dieburg, Tel.: 06071 2002 208, bzw. kultur@diebureg.de. Eintritt 18,-, ermäßigt* 12,- Euro.
*Ermäßigung für Schüler, Auszubildende, Studierende und Menschen mit Behinderung


03.02.2019
Fotografie mit dem Smartphone

Am Freitag, den 15.02.2019, bieten zwei Studentinnen der Hochschule Darmstadt, Mediencampus Dieburg, im Rahmen ihrer Bachelorarbeit eine Veranstaltung zum Thema „Fotografie mit dem Smartphone“ für Seniorinnen und Senioren an. Demeinsam wird auf spielerische Art und Weise gelernt, wie man Fotos mit dem Smartphone aufnimmt und verschickt. Am Ende soll ein Kunstprojekt aus digitalen Fotos entstehen. Vorkenntnisse im Umgang mit dem Smartphone sind dabei nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet von 09.00 bis 13.00 Uhr in den Räumen des Dieburger Rathauses (Raum 229) statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden erbeten bei der städtischen Wirtschaftsförderung, Frau Sylvia Tautz, E-mail: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de.


01.02.2018
Windlichter basteln für Sankt Martin
Aktionstag für Kinder am Sonntag, den 10.2.2019, 14 Uhr bis 15.30 Uhr

Jedes Jahr im November ehren wir den selbstlosen römischen Legionär Martinus mit Laternenumzügen. Die farbig leuchtenden Laternen stehen in der Tradition der Martinsumzüge. Bereits die frühen Christen kannten Lichterprozessionen, mit denen sie vermutlich auch den Heiligen Martin an seinem Gedenktag ehrten. Nachdem sich Martinus überreden ließ, Bischof von Tours zu werden. Vor allem die armen Menschen freuten sich, dass dieser bescheidene Mann Bischof werden sollte. So begleitenden sie ihn mit einem Fackelzug nach Tours. Dies steht aber auch im Zusammenhang mit den abgeernteten Feldern und den immer kürzer werdenden Tagen. Häufig entzündeten die Menschen im November Feuer auf den Feldern zum Dank für die Ernte und als symbolischer Abschied vom Erntejahr. Darin liegen die Wurzeln des bis heute bestehenden Brauchs, dass Kinder mit selbst gebastelten Laternen durch die Straßen ziehen. Für die jungen Besucher gibt es einen 36-seitigen kostenlosen Comic zum Ausmalen und mit Rätseln. An diesem Aktionstag gilt für Erwachsene der reguläre Museumseintritt, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren haben freien Eintritt, die Teilnahme ist ebenfalls kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung unter der genannten Telefon-Nr. oder per E-Mail. Bei der Teilnahme wird um die Anwesenheit der Eltern oder einer Begleitperson gebeten. Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-2002-460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr, Montag geschlossen.


01.02.2018
"Das Leben des Heiligen Sankt Martin"
Vortrag im Museum Schloss Fechenbach Fechenbach am Sonntag, den 3. Februar 2019 um 15 Uhr, Großer Saal Schloss Fechenbach, Referent: Sven Lichtenecker M.A., Theologe und Religionswissenschaftler, Bibelhaus Frankfurt
Martin von Tours, lateinisch Martinus, war der dritte Bischof von Tours. Er ist einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche und wird auch in der orthodoxen, anglikanischen und evangelischen Kirche verehrt. Am Sonntag, den 3. Februar 2019, lädt das Museum zu einem Vortrag über Sankt Martin ein. Der Theologe und Religionswissenschaftler Sven Lichtenecker wird in seinem Vortrag unter anderem auf die Biografie des Heiligen Martin eingehen. Sven Lichtenecker wird auch darstellen, welche Schriftquellen vorliegen, aus denen mehr über das Leben des Heiligen Martin erfahren werden kann. Dies betrifft insbesondere seine Zeit als römischer Offizier im 4. Jahrhundert nach Christus, einer Übergangsphase von der Spätantike und des aufstrebenden Christentums. Um den Heiligen Martin gibt es verschiedene Legenden. So sollen zum Beispiel die Gänse durch ihr Geschnatter Martin verraten haben, als er sich im Stall versteckte, um der Wahl zum Bischof zu entgehen. Eine andere Legende behauptet, Gänse hätten den Bischof beim Predigen gestört. Zur Strafe wurden sie daraufhin geschlachtet. Der Vortrag findet im Rahmen der derzeitigen Sonderausstellung „Sankt Martin war ein guter Mann“ statt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Eintritt: 3 Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


01.02.2018
Thematischer Mädchenabend mit Übernachtung im Jugendcafé Dieburg
am 22.02.2019 um 18:00 Uhr, zum Thema Gewalt und respektvoller Umgang miteinander, eine Kooperationsveranstaltung von „Frauen helfen Frauen e.V.“ und der Jugendförderung Dieburg. Dieser Workshop beschäftigt sich mit der häuslichen Gewalt gegen Mädchen und Frauen und dient der Aufklärung und Auseinandersetzung mit diesem Thema. Die Veranstaltung verfolgt das Ziel der Prävention. Zudem sollen die Mädchen ein Gefühl ihrer persönlichen Grenzen bekommen und für die verschiedenen und vielfältigen Ebenen von Gewalt sensibilisiert werden. Mit den Mädchen soll als Einstieg ein kritischer Blick auf Geschlechterverhältnisse entwickelt werden, um mit diesem Blick in die Thematik einzusteigen. Die Wissensvermittlung wird zum einen aus kurzen Theorieteilen bestehen, zum anderen sollen die Mädchen sich aktiv durch spielerische Methoden Wissen erarbeiten. Der Workshop wird im Rahmen eines Mädchenabends stattfinden. Hierbei stehen das gemeinsame Kochen und Filmschauen mit auf dem Programm. Außerdem soll der Spaß bei der gemeinsamen Übernachtung im Jugendcafé nicht zu kurz kommen. Alle Mädchen im Alter von 12-14 Jahren sind herzlich zum Mitmachen eingeladen, maximale Teilnehmerzahl: 12 Mädchen, Teilnehmerbeitrag: 5,-€, Anmeldeschluss: Donnerstag, 14.02.2019, mehr Infos gibt es von Frau Yanmaz Ezawa, Jugendcafé, Dieburg (Tel. 06071/208766)


01.02.2018
Kinderkino am 07.02.2019 im Juca
„Ice Age 4 – Voll verschoben“
Am Donnerstag, den 07.02.2019 findet im Jugendcafé, Auf der Leer 16, von 15.00-17.30 Uhr eine Kinderkinoveranstaltung für Kinder von 6-12 Jahren statt. Gezeigt wird der Film „Ice Age 4 – Voll verschoben“. Nach dem Film gibt es Spiel- und Bastelaktionen. Der Eintritt ist frei.


24.01.2019
Kreativ-Werkstatt im Jugendcafé
Die Kreativ-Werkstatt der Jugendförderung startet ins neue Jahr. Ab sofort nimmt das Team des Jugendcafés Anmeldungen für das erste Halbjahr 2019 entgegen. Die Kreativ-Werkstatt findet immer donnerstags von 15.00-17.30 Uhr statt und richtet sich an Kinder zwischen 6-11 Jahren.
Die Kreativ-Werkstatt möchte Kindern Wissen und Fertigkeiten vermitteln und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit Spielen und Basteln bieten.
An jedem ersten Donnerstag im Monat verwandelt sich das Jugendcafé zudem in ein Kino mit spannenden Filmvorführungen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen gibt es im Jugendcafé, Auf der Leer 16, 64807 Dieburg, Tel. 06071-208766


24.01.2019
Runenwelten - Traumwelten: Göttersagen der Edda
Ausstellung von Anna Mele im Foyer des Rathauses Dieburg vom 31. Januar bis 22. Februar 2019 zu den Öffnungszeiten des Rathauses
Vernissage am Donnerstag, 31.01.2019 um 18.00 Uhr, Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Frank Haus

Die neue Kunstausstellung im Foyer des Rathauses steht ganz im Zeichen des hohen Nordens: Die Dieburger Künstlerin Anna Mele entführt die Besucherinnen und Besucher in die „Runen- und Traumwelten“ der berühmten Edda. Die skandinavische Sage erzählt von den alten nordischen Göttern und deren Geschichten, die unzählige Poeten, Künstler und Autoren jeder Generation aufs Neue inspiriert haben. „Runenwelten – Traumwelten: Göttersagen der Edda“ soll den Betrachter inspirieren, diese alte Welt mit neuen Augen zu sehen, Götter und deren Naturgewalten in einem ganz eigenen Lichte zu betrachten, im Schatten des Weltenbaumes zu weilen und einzutauchen in eine Welt der alten und vielleicht neuen Saga.


24.01.2019
Food-Truck für die Freibadsaison gesucht

Die Stadt Dieburg schreibt die Bewirtschaftung des „Ludwig-Steinmetz-Bad“ für die Saison 2019 aus. Gesucht werden Food Trucks, die sich eigenverantwortlich um die Bewirtung der Gäste im Freibad kümmern. Durch die anstehende Sanierung kann der ehemalige Kiosk nicht mehr verpachtet werden. Das Freibad (mit Rutsche, 10m Sprungturm, Kleinkindbecken) lockt jährlich 50.-100.000 Besucher an. Die Saison läuft jährlich vom 15.05.-15.09. jeden Jahres.
Voraussetzungen:
Der Betreiber des Food Trucks soll Erfahrung im Metier mitbringen und sämtliche erforderlichen Genehmigungen und notwendige Versicherungen vorlegen.
Der Food Truck sollte dauerhaft während der Saison auf dem Gelände des Freibades stehen und in der Zeit von 11-19 Uhr geöffnet sein. Je nach Wetterlage sind Änderungen möglich. Das Angebot sollte abwechslungsreiche und kreative Speisen zu moderaten Preisen beinhalten, gerne auch saisonal. Weiterhin sollten im Angebot Getränke, Eis und Süßigkeiten sein. Für die Bewirtung steht eine Außenfläche zur Verfügung. Es dürfen keine Getränke in Einwegverpackungen verkauft werden und kein Plastik Einweggeschirr verwendet werden. Der Food Truck kann Strom und Wasser über das Gebäude des ehemaligen Kiosks beziehen. Der Strom muss vom Betreiber des Food Trucks angemeldet werden. Eine Standgebühr fällt nicht an. Bewerbungen sind schriftlich bis zum 15.03.2019 zu schicken an:
Magistrat der Stadt Dieburg
Fachbereich 34
Markt 4
64807 Dieburg


24.01.2019
1. Repaircafé in Dieburg

Bald soll Dieburgs erstes „Repaircafé“ eröffnen: Interessierte Bastler und Schrauber können ab dem Frühjahr gemeinsam mit Fachleuten bei Kaffee und Kuchen defekte Gegenstände, Spielzeuge, Haushaltgeräte und Kleidung zu neuem Leben erwecken. Im Zeitalter des Umweltschutzes und der Ressourcenschonung wäre ein solches „Café“ eine gute Idee, dachten sich die frisch gebackenen Ehrenamtslotsinnen Intissar Amtil und Caro Gräff. Beide haben im vergangenen Jahr an der Schulung für Engagement-Lotsen des Landes Hessen teilgenommen und nahmen in einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung 10. November bei der Landes-Ehrenamtsagentur in Frankfurt feierlich ihre persönlichen Teilnahmeurkunden entgegen. Das vom Land Hessen mit einmalig 2.000 Euro geförderte Projekt wird von der Stadt Dieburg unterstützt. Die Integrationsbeauftragte der Stadt Dieburg, Frau Sanela Jumper, ist hier tatkräftige Mitmacherin und Ansprechpartnerin. Momentan steht die Suche nach einem geeigneten Raum und nach Mitstreitern im Vordergrund. Caro Gräff freut sich „über kommunikationsfreudige Menschen, die Lust haben, sich für Andere in unserer Stadt zu engagieren. Wir suchen eine bunte Truppe aus Bürgern, die sich gut mit Technikreparaturen auskennen, gut nähen können, bewandert in Organisatorischem sind – oder einfach gerne Kuchen backen.“Interessierte Mitmacher können sich gerne bei Sanela Jumper in der Stadtverwaltung melden. Telefon: 06071-2002-107

Zum Seitenanfang