18.04.2018
Ausstellung in der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek rückt derzeit den großen Kontinent Afrika ins Blickfeld und präsentiert zuerst in diesem Frühjahr ein Projekt im ländlichen Kenia. Der Naturpädagoge Klaus Berger hat dies mit seiner Frau in deren kenianischen Heimat aufgebaut mit dem Ziel, mit praktischen alltagstauglichen Hilfen die Lebenssituation der Menschen zu verbessern, Kindern und Jugendlichen Bildung und Engagement zu vermitteln und alles sinnvoll mit Natur- und Artenschutz zu verbinden. Licht in die Hütten bringen, Wasser filtern und aufbewahren, kochen mit Solarenergie ohne Verbrauch von Brennholz – das sind die täglichen Herausforderungen, denen die Menschen gegenüber stehen. Im Wald nahe Roßdorf informieren Beide im Zentrum für Globale Nachhaltigkeit Darmstadt während der Sommermonate und bieten Veranstaltungen z.B. für Kindergärten und Schulen an. Zurzeit sind sie – wie immer im europäischen Winter – in Kenia und kommen im Mai wieder nach Darmstadt. Dann wird es in der Stadtbibliothek einen Vortrag zu ihrer Arbeit geben. In der Zwischenzeit kann man sich an vielen Fotos und Erläuterungen informieren. Kunsthandwerk der Massai steht zum Verkauf, zur Finanzierung der Projekte in Kenia. Aus einer (deutschen) Privatspende gibt es etliche Seidenschlipse mit Tiermustern – wer mag, kann auch hier mit einer Spende unterstützen. Büchern und DVDs aus dem Bestand der Stadtbibliothek stehen zur Ausleihe bereit – speziell zu Afrika und – für Kinder und Jugendliche – auch allgemein zu Ländern und Völkern unserer Welt.


18.04.2018
Schreibwerkstatt am 23. April 2018

Am Montag, 23.04.2018 lädt die Stadtbibliothek Dieburg wieder zur Schreibwerkstatt ein. Unter der Anleitung von Martina Emmerich werden die Teilnehmer mit verschiedenen Übungen auf das jeweilige Thema eingestimmt, können frei mit der Sprache experimentieren und ihre Gedanken, Geschichten oder Gedichte zu Papier bringen. Das Experimentieren mit den Wörtern fördert den Sprachschatz, den Schreibstil und die Kreativität. Die Veranstaltung findet von 16.45 bis 17.45 Uhr in der Stadtbibliothek Dieburg, Zuckerstraße 25 statt und ist für Erwachsene und Jugendliche geeignet. Die Kursgebühr beträgt 5 Euro und sollte spätestens eine Woche vor Kursbeginn entrichtet werden. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Infos unter: info@meredaktion.de. Die Stadtbibliothek nimmt ab sofort Anmeldungen unter Tel.: 81158 oder per Email: stadtbibliothek@dieburg.de entgegen.


18.04.2018
Bastelnachmittag
Der nächste Bastelnachmittag in der Stadtbibliothek findet am Mittwoch, 25.04.2018 von 16:30 bis 17:30 Uhr zum Thema Frühling statt. Eine Voranmeldung unter Tel.-Nr. 06071 – 81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de ist erforderlich. Eingeladen sind Kinder zwischen 6 und 10 Jahren.


18.04.2018
Innenstadt nur für Anwohner
Während des Maimarktes ist die Dieburger Innenstadt im Bereich Steinstraße, Rheingaustraße, Eulengasse und Schlossgasse nur für Anwohner befahrbar.


18.04.2018
Maimarkt: Wochenmarkt verlegt
Wegen des Maimarktes muss der Wochenmarkt am Samstag, 5. Mai weichen. Die Marktstände werden vom Marktplatz nur wenige Schiritte weiter auf den Parkplatz „Auf der Leer“ verlegt. So lassen sich die Einkäufe für das Wochenende gleich mit einem Spaziergang über den Maimarkt verbinden.


18.04.2018
Maimarkt: Leer-Parkplatz frei

In diesem Jahr kann auch während des Maimarkts (4. bis 6. Mai) auf dem Parkplatz „Auf der Leer“ geparkt werden. Nur am Samstagvormittag wird dort ein kleiner Bereich für den Wochenmarkt reserviert. Die Besucher werden gebeten auch auf die umliegenden Parkplätze, auszuweichen. Auch der Schlossgartenvorplatz ist als Parkplatz für die Besucher freigegeben. Der Museumsparkplatz, die Parkplätze in der Eulengasse und der Kirchplatz werden vom Maimarktbetrieb belegt und sind daher zwischen Donnerstag und Montag nicht zugänglich. Ab Freitagmittag, samstags und sonntags sind alle Parkplätze gebührenfrei. Noch besser ist allerdings gleich per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.


16.04.2018
Wer fährt mit nach Mladá Boleslav?

Bürgermeister Frank Haus freut sich, dass es „auch dieses Jahr wieder eine Fahrt zum mittelalterlichen Jahrmarkt nach Mladá Boleslav gibt.“ Die Gäste aus Dieburg sind schon heute in ihrer tschechischen Partnerstadt willkommen. Dies nicht zuletzt auch, da die Dieburger immer leckere Würstchen mit im Gepäck haben, die beim Markt verkauft werden. Die Fahrt findet vom 21. bis 24. Juni 2018 statt. Geplant ist neben dem Besuch des Jahrmarktes in Mladá Boleslav auch ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, mit Burgen– und Schlösserbesuchen. Im Rahmen der Verschwisterung mit Mladá Boleslav gibt es in der Regel pro Jahr drei große Treffen: die Besuche zu Fastnacht und Martinsmarkt in Dieburg und der Gegenbesuch zum mittelalterlichen Jahrmarkt in Mladá Boleslav. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Jugendbegegnungen. Wer einen ganz persönlichen Kontakt sucht, wem es möglich ist Gäste im Rahmen der Verschwisterung zu beherbergen, der kann dies gern im Kulturamt melden. Anmeldungen zur Fahrt nimmt das Kulturamt der Stadt Dieburg entgegen. Bei der Anmeldung ist auch der Kostenbeitrag von 40 Euro für die Fahrt fällig. Die Reisenden werden in Hotels untergebracht, die moderaten Übernachtungskosten sind selbst zu tragen. Informationen gibt es unter 06071/2002-209 und – 309 oder kultur@dieburg.de.


16.04.2018
Ausflug für Jugendliche nach Brünn
Eine Jugendbegegnung ganz besonderer Art organisiert die Jugendförderung Dieburg vom 29. Mai bis 3. Juni in Tschechien. Die mährische Metropole Brünn ist nach Prag die zweitgrößte Stadt Tschechiens mit einer tausendjährigen Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten. Da sie nicht so überlaufen ist wie Prag, ist die mährische Hauptstadt so erfrischend anders. Hier treffen die jungen Dieburger auf ihre böhmischen Altersgenossen aus der Dieburger Partnerstadt Mladá Boleslav, um gemeinsam das reizvolle Brünn (tschechisch: Brno) zu erkunden. Ob das historische Rathaus, das von einem zwei Meter langen Drachen beschützt wird, die Burg Spilberk oder der Platz der Freiheit – die Stadt hat eine Menge zu bieten. Aber auch in der landschaftlich sehr reizvollen Umgebung Brünns gibt es jede Menge zu entdecken, wie z.B. in der weltberühmten „Macocha-Schlucht“, deren Höhle man mit dem Boot auf einem unterirdischen Fluss befahren kann. Bei solchen erlebnisreichen Ausflügen in wunderschöner Natur können sich Deutsche und Tschechen auf gemeinsame Abenteuer begeben. Anmelden können sich Jugendliche ab 14 Jahren bei der Jugendförderung Dieburg, Tel. 208766, e-mail: jugendfoerderung@dieburg.de oder direkt im Jugendcafé, Auf der Leer 16. Dort gibt es auch ausführliche Informationen. Anmeldeformulare können außerdem über das Internet www.juca-dieburg.de abgerufen werden. Da die Durchführung des Projektes teilweise während der Schulzeit stattfindet, wird für Schüler/innen eine entsprechende Befreiung vom Unterricht beantragt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Teilnahmegebühr beträgt 40,- Euro.


10.04.2018
Die Gartensaison kann beginnen! Das neue Jahresprogramm 2018 sowie der neue Vortragsflyer sind erschienen!
Dieburg. Die ersten Frühlingstage locken ins Freie, die Zeit ist reif für grüne Themen: Über 600 abwechslungsreiche Veranstaltungen, Führungen, Vorträge, Workshops und Ausstellungen locken im druckfrisch erschienenen Jahresprogramm von GartenRheinMain in die Parks und Gärten der Rhein-Main-Region. Ab sofort liegt das Programm überall in der KulturRegion zur kostenfreien Mitnahme aus. Auch Dieburg hat eine größere Auswahl von Veranstaltungen zu bieten. Führungen im Klostergarten und im Fechenbachpark oder auf dem jüdischen Friedhof laden dazu ein, die Gärten und Parks der Stadt zu entdecken. In Dieburg können die Programme im Rathaus, im Museum, in der Stadtbibliothek und im Klostergarten mitgenommen werden. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten gibt es auch online unter www.krfrm.de/projekte/gartenrheinmain.


10.04.2018
Verkehrsbehinderungen wegen Inliner-Tour
Dieburg. Anlässlich des Wendelinusfestes veranstaltet der Odenwaldklub am 28. April eine „Skate & Fun-Tour“ für Inlineskater. Start ist um 16 Uhr an der Wendelinuskapelle am Kapuzinerkloster im Minnefeld. Gegen 18 Uhr endet die Tour ebenfalls wieder an der Wendelinuskapelle. Für Verkehrsteilnehmer kann es daher im Stadtgebiet zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Ordner werden die Skater begleiten und die Strecke absichern. Das Wendelinusfest selbst findet vom 28. Bis 29. April auf dem Parkplatz des Kapuzinerklosters statt. Während des Festbetriebes wird die Straße Minnefeld zwischen Frankfurter Straße und Fuchsberg gesperrt. Eine Umleitung über den Bahnhof wird ausgeschildert


10.04.2018
Erlebnisabend "Kräutergeschichte(n)"
25.04.2018 um 18:00 Uhr
Dieburg. Warum sollte man einen Holunderstrauch immer ausnehmend höflich grüßen? Warum sollte man vorsichtig sein, wenn man vorhat, im Fechenbachpark zu flunkern? Und was ist eigentlich ein Erlkönig? All diese Fragen werden beim Erlebnisabend „Kräutergeschichte(n)“ beantwortet. Bei einem kleinen Spaziergang mit Kräuterführung durch den Museums-Park, dem ehemaligen Privatgarten der Freiherren von Fechenbach, hören die Besucher Heiteres bis Verwunderliches darüber, was unsere Vorfahren über die Kräfte verschiedenster Pflanzen dachten – vom Ahorn bis zur Zwiebel. Die Führung mit Umtrunk kostet 5,- € pro Person. Veranstalter / Veranstaltungsort: Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Anmeldung unter Telefon (06071) 2002460 oderinfo@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


09.04.2018
Mit anderen Augen

Die neue Ausstellung im Foyer des Dieburger Rathauses zeigt eine Reihe von botanischen Bildern von Schülern des Atelier Hénon, die den Kurs „Botanische Malerei” besuchen. Sue Hénon, renommierte Blumen- und Pflanzenmalerin und Mitglied der internationalen „Society of Botanical Artists“ leitet die botanischen Malkurse für Erwachsene sowie die Anfängerkurse. Die botanische Malerei ist eine jahrhundertealte, traditionelle Kunstform, die derzeit eine weltweite Renaissance erlebt. Ursprünglich wurde sie eingesetzt, um Kräuter und Pflanzen auf wissenschaftlichen Forschungsreisen im Ausland zu dokumentieren. Die präzise Abbildung spielte bei der Entdeckung neuer Arten eine entscheidende Rolle, da der Transportweg nach Europa lang war und nur getrocknete Pflanzen mitgebracht werden konnten. Daher wurden die Forscher in der Regel von einem Zeichner begleitet, der ihre Funde bildlich festhielt. Heute unterscheiden wir zwei Grundtypen der botanischen Kunst: botanische Illustrationen und botanische Malerei. Die botanische Illustration strebt nach der wissenschaftlichen Darstellung einer Pflanze, nach der präzisen Wiedergabe ihrer Merkmale wie Knolle, Wurzeln, sezierte Blütenkelche oder Präparate. Die botanische Malerei hingegen versucht, das Objekt und seinen natürlichen Reiz auf kunstvollere Art und Weise einzufangen, ohne die Darstellung der Gattung zu verfälschen. Meistens ist der Unterschied zwischen beiden Formen sehr gering. Die Bilder in dieser Ausstellung zeigen, Pflanzen, Kräuter und Früchte alle Arten. Die sind mit Farbstift auf Papier gemalt oder gezeichnet. Die Künstler sind anwesend und freuen sich auf zahlreiche Besucher.Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 12.04.2018 um 18 Uhr im Rathausfoyer Dieburg. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Die Ausstellung ist bis zum 27. April jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Mo-Mi 8-12 Uhr, Do 8-12, 14-17.30 Uhr, Fr 8-11.30 Uhr) zu sehen.


27.03.2018
Engagement-Lotsen auch in Dieburg

Auch Dieburg braucht Menschen, die aktiv sind und sich freiwillig, gemeinwohlorientiert und nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet für das Gemeinwesen einsetzen. Gesellschaftliches Engagement entsteht und wächst aus der Eigeninitiative der Menschen. Es kann und soll durch öffentliche und fachlich qualifizierte Institutionen unterstützt werden. Das hessische Landesprogramm „Engagement-Lotsen“ bietet auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, Teams von E-Lotsen in den jeweiligen Kommunen aufzubauen. In den vergangenen Jahren wurden rund 600 Engagement-Lotsen aus 95 Kommunen qualifiziert. Das Aufgabenspektrum der Teams ist vielfältig: die Initiierung von Freiwilligenprojekten, die Einbindung Ehrenamtlicher in regionale Netzwerke oder die Motivation von Bürgerinnen und Bürgern zu freiwilligem Engagement sind nur einige Beispiele. Für die Stadt Dieburg soll ein Team von drei E-Lotsen aufgebaut werden. Die Teilnehmer werden zwischen Mai und Oktober 2018 an drei Qualifizierungsblöcken mit insgesamt 40 Stunden (freitags abends und samstags) auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Nähere Informationen zum Programm gibt es auf www.gemeinsam-aktiv.de. Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich noch bis zum 15.04.2018 im Rathaus Dieburg anmelden. Ansprechpartnerin ist die städtische Integrationsbeauftragte Sanela Jumper, Tel. 06071 2002 107, E-Mail: Sanela.Jumper@dieburg.de


27.03.2018
Aubergenville freut sich auf Dieburger Maifestbesucher

Kurz nachdem die Dieburger Fastnacht vorbei ist, wirft das traditionelle Maifest in Dieburgs französischer Partnerstadt Aubergenville seine Schatten voraus. Auch in diesem Jahr setzt die Stadt Dieburg einen Bus ein, damit die Verschwisterungsfreunde kostengünstig von der Gersprenz an die Seine reisen können. Der Start der Anreise ist für Freitag, den 18. Mai 2017 gegen 8 Uhr, die Rückfahrt für Pfingstmontag, den 21. Mai 2017 geplant. Geboten wird in der 40 Kilometer westlich von Paris angesiedelten Stadt ein buntes Programm. Samstags findet im Nelly-Rodi-Park im Ortsteil Elisabethville ein Fest unter freiem Himmel mit zahlreichen Ständen, Musikprogramm, Kleinkunstdarbietungen und weiteren Attraktionen statt. Hierbei besteht auch die Gelegenheit mit Gästen aus den anderen Aubergenviller Partnerstädten - diese befinden sich in Portugal, Polen und England - ins Gespräch zu kommen. Abends wird dann zu einem Bunten Abend eingeladen. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Festzuges bei dem die Beteiligung von Dieburger Fastnachtsgruppen sehr gerne gesehen wird. Zu diesem alljährlich stattfindenden Rahmenprogramm könnten noch weitere Veranstaltungen hinzukommen. Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist für die Dieburger Reisegruppe grundsätzlich frei. Wie der Vorsitzende des Dieburger Verschwisterungskomitees, Achim Weißbäcker, mitteilte sind alle Dieburgerinnen und Dieburger herzlich zum Mitfahren und Mitfeiern eingeladen. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Gastfamilien. Auf ausdrücklichen Wunsch besteht auch die Möglichkeit einer Hotelunterbringung. Die Kosten hierfür sind allerdings vom jeweiligen Teilnehmer zu übernehmen. Weißbäcker wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich der besondere Reiz einer solchen Reise wohl nur demjenigen erschließt, der sich auf die Unterbringung in einer Partnerfamilie einlässt, da genau dies den Unterschied zu einer von Reiseveranstaltern angebotenen organisierten Reise ausmacht. Wer Interesse an dieser Fahrt hat, möge sich bitte bis zum 19.April 2018 im Kulturamt der Stadt Dieburg bei Ute Thomas oder Heike Knau unter 06071/2002-209 oder - 309 melden. Anmeldungen werden außerdem auch per E-Mail unter kultur@dieburg.de entgegen genommen. Neben der Fahrt mit dem Reisebus besteht auch die Möglichkeit einer individuellen Anreise. Auch in diesem Fall bittet das Verschwisterungskomitee um Anmeldung. Dies gilt aus organisatorischen Gründen auch für all' diejenigen, die in direktem Kontakt mit ihrer Partnerfamilie stehen. Wer Fragen zu dieser Fahrt oder zu anderen Verschwisterungsthemen hat, kann sich gerne mit Achim Weißbäcker unter 06071/22882, bzw. achim.weissbaecker@web.de in Verbindung setzen.

 

Zum Seitenanfang