16.10.2018
„DORSCHt“, Odenwälder Shantychor (OSC) wieder auf großer Fahrt in Dieburg - Stadt Dieburg/Hessen
Es gibt noch Restkarten: Der Odenwälder Shantychor gastiert erneut in der Dieburger Römerhalle. Mit im Reisegepäck das aktuelle Programm unter dem Titel „DORSCHt“. Vor langer Zeit, es war im Jahre 1989, gründete sich tief im Binnenland der Odenwälder Shanty Chor, eines der wohl außergewöhnlichsten Musikprojekte Deutschlands.Rund zwanzig Sängerinnen, Sängern und Instrumentalisten gehen seit dem auf große Fahrt. „DORSCHTt“, das neue Programm des Odenwälder Shanty Chors, geht den Höhepunkten maritimer Kneipenkultur auf den Grund. Auch in ihrem zehnten Programm folgt die Kulttruppe um Chorleiter Matz Scheid und Texter Manfred Maser den Spuren von Schann Scheid, Held der sieben Weltmeere aus Fränkisch-Crumbach, die dieses Mal die Schwellen der Seemannskneipen in aller Welt überschreiten. Schon für die Wikinger war der Dorsch der Fisch der Fische. So unvorstellbar groß waren die Schwärme im Nordatlantik, dass sie die Fahrt der Schiffe bremsten, die ihnen folgten. Kaum weniger gewaltig aber war der Drang der Matrosen, dem Körper Flüssigkeit zuzuführen. Verwundern kann das kaum, waren die Männer doch immer wieder monatelang von Wasser umgeben, das wie zum Hohn nicht trinkbar war. So schuf der Lebensraum des Dorschs den Dorscht, der erst an Land gestillt werden konnte. Prof. Dr. Alfons Netwohr vom Institut für spekulative Heimatgeschichte betreibt dazu mit erstaunlich trockenem Humor spekulative Spelunkenkunde, während der Chor die Lieder zum Besten gibt, die dort gesungen werden, wo der Dorscht gelöscht ist, doch der Wunsch zu trinken bleibt. Auch das Publikum muss während der Veranstaltung nicht durstig und hungrig bleiben, bewirtet wird durch die Gastronomie Römerhalle.
Konzertdaten: Samstag, 20.10.2018, 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19 Uhr, Eintritt 20 Euro, Kartenvorverkauf: Kulturamt, Stadt Dieburg, Markt 4, Telefon 06071 2002 -309, -209, oder über www.shantychor.de, Veranstalter: Stadt Dieburg


16.10.2018
Veranstaltungstermine jetzt melden
Veranstaltungstermine jetzt melden - Stadt Dieburg/Hessen
„Bis Ende November wollen wir die Termine haben, um sie rechtzeitig zu veröffentlichen!“ Ute Thomas und Heike Knau vom Sport- und Kulturamt der Stadt Dieburg sammeln bis zu diesem Zeitpunkt sämtliche Dieburger Veranstaltungen für das Jahr 2019.Zahlreiche Veranstalter wurden schriftliche aufgefordert, ihre Termine zu melden. Aus den gemeldeten Terminen für Feste, Konzerte, Turniere, Meisterschaften oder Ausstellungen entsteht dann der städtische Veranstaltungskalender in der Onlineversion. Die gemeldeten Veranstaltungen können aber nur dann aufgenommen werden, wenn sie auch öffentlich zugänglich und nicht nur den Vereinsmitgliedern vorbehalten sind. Vereine, Schulen, Kindergärten etc. sind aufgerufen, ihre Daten (mit Ort- und Zeitangabe) per E-Mail unter kultur@dieburg.de an das Kulturamt weiterzuleiten. Veranstaltungen die erst später festgelegt werden, kann das Sport- und Kulturamt jederzeit noch im Veranstaltungskalender auf der Homepage unter www.dieburg.de veröffentlichen.


11.10.2018
Seniorentag in der Römerhalle
Am 19. Oktober, ab 14 Uhr, veranstaltet die Stadt Dieburg ihren diesjährigen Seniorennachmittag. Ort wird erneut die Dieburger Römerhalle sein. Rund 2.000 Seniorinnen und Senioren, die älter als 70 Jahre sind, wurden kürzlich schriftlich zu Kaffee, Kuchen und kulturellem Programm eingeladen. Da die Teilnehmerzahl auf rund 450 Plätze beschränkt ist, wurden im Vorfeld Einladungskarten versandt.


11.10.2018
Sozialamt geschlossen
Das Dieburger Sozialamt bleibt in der Zeit zwischen dem 15. und 19. Oktober geschlossen. Anfragen können auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden oder per Mail unter soziales@dieburg.de gestellt werden. Die Mitarbeiterinnen des Sozialamts werden ab dem 22.10. wieder wie gewohnt ansprechbar sein. In dringenden Fällen werden Kunden gebeten sich direkt an die Kreisverwaltung bzw. die Deutsche Rentenversicherung zu wenden.

11.10.2018
Erlebnisabend „Schlossgeister“ am 31.10.2018, 18 bis ca. 20 Uhr
Komm, wir besuchen die Dieburger Geister!
Wegen des riesigen Erfolgs der Erlebnisabende „Schlossgeister“ in den letzten Jahren geht es auch beim Erlebnisabend am 31.10.2018 wieder zu den Dieburger Geistern. Die Besucher werden zusammen mit der Museumsmitarbeiterin Hannelore Stuckert zum Beispiel das Muhkalb und die geisterhaften Jungfrauen vom Totenmarkt kennenlernen. Aber Vorsicht! Die Dieburger Geister werden direkt am Ort ihres Wirkens besucht! Wetterfeste Bekleidung und geeignetes Schuhwerk ist also nötig. Zum Ausklang können die Gäste Ihre Nerven bei Gruselhäppchen und einem Schauerumtrunk beruhigen. Die Veranstaltung richtet sich an Spukbegeisterte im Alter von 6 bis 99 Jahren und dauert von 18 bis 20 Uhr. Weitere Informationen unter 06071/2002-460. Um Voranmeldung wird gebeten. Teilnahmegebühr 6 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder unter 12 Jahren.

09.10.2018
Standesamt geschlossen
Das Dieburger Standesamt bleibt am Dienstag, dem 16. Oktober 2018, geschlossen. Die Standesbeamtinnen, die nicht nur für Dieburg, sondern auch Münster, Eppertshausen, Messel und für Groß-Zimmern zuständig sind, befinden sich auf einer Schulung. Anfragen können auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden oder per Mail unter standesamt@dieburg.de gestellt werden. Die Mitarbeiterinnen des Standesamtes werden am nächsten Tag wieder wie gewohnt ansprechbar sein.

09.10.2018
Halloween-Bastelnachmittag in der Stadtbibliothek

Der nächster Bastel-Nachmittag in der Stadtbibliothek findet am Mittwoch, 24.10.2018 von 16:30 Uhr – 17:30 Uhr statt. Das Basteln ist für alle Kinder ab 6 Jahren und findet unter der Leitung von Theresa Frassl statt. Der Nachmittag hat das Thema Halloween,  eine Voranmeldung ist erforderlich. Anmeldungen bitte telefonisch unter Tel.-Nr. 06071 – 81158 oder per Email unter stadtbibliothek@dieburg.de

09.10.2018
Lyrik querbeet - Unterhaltsame Lesung in der Stadtbibliothek

Zu einem Abend mit Reimen und „Ungereimtem“ laden Heinz Czapla und Ira Drewitz anlässlich der Premiere ihre Gedichtbandes „Lyrik querbeet“ ein. Die gleichnamige Lesung findet am Donnerstag, den 25. Oktober, um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek Dieburg statt und verspricht verschiedene Facetten und Stilrichtungen der Dichtkunst: Haikus treffen auf Aphorismen, Besinnliches auf Humorvolles und Zwischenmenschliches auf Naturbetrachtungen. Der Eintritt zu dieser Lesung – Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek, im Rathaus Dieburg und in der Bücherinsel sowie an der Abendkasse erhältlich - beträgt sieben Euro und kommt der Stadtbibliothek zu Gute. Warum nicht einmal gemeinsam ein Lyrikprojekt wagen – das haben sich die Autoren Heinz Czapla aus Reinheim und Ira Drewitz aus Groß-Zimmern gefragt, nachdem sie sich bei einem Schreibseminar bei Martina Emmerich kennengelernt hatten. Eine Auswahl der unterschiedlichen und vielseitigen Arbeiten packten beide Autoren, die auch schon Biographisches und Literatur für junge Leser verfasst haben, für einen Gedichtband zusammen, der sich auch gut als Geschenk eignet. Für die Lesung präsentieren die beiden Wortspieler ihrem Publikum ein abwechslungsreiches Potpourri daraus, moderiert von Martina Emmerich. Darüber hinaus haben die Besucher der gut zweistündigen Veranstaltung Gelegenheit sich mit den Verfassern auszutauschen. Stadtbibliothek, Zuckerstraße 25, 64807 Dieburg, Tel.-Nr. 06071 – 81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de


09.10.2018
Neue Ausstellung in der Stadtbibliothek

„Afrikanische Impressionen“ von Land und Leuten, Kamerun und von Projekten zeigt der Fotograf David Samuel Vogt in seiner Fotoausstellung vom 8. Oktober bis 16. November. Die Fotoarbeiten sind käuflich zu erwerben. Vom Erlös gehen 10 % an Lumière Cameroun, über den christlichen Buchladen „BiblioTeek“ in Schaafheim. Lumière Cameroun unterstützt in Nordkamerun insbesondere Mädchen und Frauen beim Lernen von Lesen, Schreiben und Rechnen und bildet jedes Jahr bis zu zwanzig Frauen im Schneiderhandwerk aus. Alphabetisierung und verschiedene Ausbildungen sollen die Frauen befähigen, einen wesentlichen Beitrag zum Unterhalt ihrer Familien zu leisten und so die Armut zu überwinden. Neu ist ebenfalls das kostenlose Abo von STERNSINGER: ab jetzt gibt es regelmäßig Hintergrundinformationen zu entwicklungspolitischen Themen, Fachpublikationen und Unterrichtsmaterialien.


09.10.2018
Teenager lesen für Kinder
Vorlesen für Kinder von 4-6 Jahren in der Stadtbibliothek

Ab dem 11. Oktober wird es in der Stadtbibliothek eine neue Art der Vorlesestunde geben. Von 15:30-16:30 Uhr wird Kindern aus aktuellen Büchern und zu aktuellen Themen vorgelesen. Das Spannende daran: die Vorleser sind zwei Jugendliche. Die beiden 14jährigen Mädchen Melda und Tugce werden mit den Kleinen lesen und im Anschluss basteln. Alle Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen am Donnerstag, 11.10. vorbeizukommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Bastelmaterial wird gestellt.


09.10.2018
5. Dieburger Klaviertriologie am 27. Oktober 2018

Die 5. Dieburger Klaviertrilogie spannt in diesem Jahr den musikalischen Bogen von Wolfgang A. Mozart bis Hans Zimmer. Den pianistischen Reigen eröffnet um 18 Uhr Susanne Hardick unter dem Titel „Klassik meets Film“, wobei klassische Werke in Filmen und die neuen Filmhit-Klassiker, wie „Fluch der Karibik“ und „Harry Potter“, erklingen werden. Nach einer halbstündigen Pause folgt um 19.30 Uhr Sabine Simon mit der „Wanderfantasie“ von Franz Schubert und Frédéric Chopins Variationen „Là ci darem la mano“ aus der Mozart Oper „Don Giovanni“. Zum Abschluss der Klaviertrilogie, um 21 Uhr, wird das Klavierduo Franziska und Florian Glemser Werke ihrer neuen CD für zwei Klaviere zu Gehör bringen, die Sonate D-Dur von Mozart, von Saint Saens die Variationen über ein Thema von Beethoven und die Nussknacker-Suite von Tschaikowsky. Die deutsch-niederländische Pianistin Susanne Hardick studierte an der Musikhochschule in Maastricht, wo sie ihren Master of Music mit höchster Auszeichnung abschloss. Ihr pianistisches Können wurde oftmals mit Preisen ausgezeichnet. Susanne Hardick arbeitet regelmäßig für TV und Radio und hat eine eigene TV-Show LEF in Holland, wo prominente Musiker und junge Ausnahmetalenten aus dem klassischen Musikbereich zu Gast sind. Sabine Simon war bereits frühzeitig Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Ihre solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit führte sie mittlerweile in fast alle europäischen Länder, durch Nord- und Südamerika und nach Japan. 2004 hatte sie ihr Debut in der Berliner Philharmonie. Sabine Simon ist Dozentin für Klavier und Klaviermethodik an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Das Klavierduo Glemser erlebte seine Geburtsstunde im Jahr 2010. Seit dem spielen sie zusammen und gastieren regelmäßig bei renommierten Veranstaltungs-reihen. Franziska Glemser entstammt einer Musikerfamilie, der sie eine Vielseitigkeit verdankt, wie sie selten geworden ist im heutigen Musikleben. Bereits mit zwölf Jahren wurde Sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik Würzburg aufgenommen und wurde seitdem für ihr Klavierspiel mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet. An der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar schloss sie 2018 ihr Masterstudium in der Klasse von Prof. Grigory Gruzman mit Auszeichnung ab. Der Pianist Florian Glemser etabliert sich seit einigen Jahren als vielversprechender junger Künstler im Konzertleben. Seine Konzerte werden von Presse und Publikum als „kraftvoll-virtuoses und einfühlsam wechselvolles Gestaltungserlebnis“ bezeichnet und seine Interpretationen für ihre „musikalische Tiefe“ gerühmt. 2017 vollendete er seinen Masterabschluss bei Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik Weimar mit Auszeichnung. Er arbeitet auch als Dozent für Klavier an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl. Kartenvorverkauf: Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-827940 und an der Abendkasse. Kartenreservierungen auch über Tel: 0171 6336455 möglich. Eintrittspreise: Einzelkonzert (€ 12,00) zwei Konzerte (€ 20,00) drei Recitals (€ 28,00) - frei wählbar -. Der ermäßigte Nachkauf ist am Konzertabend jederzeit möglich. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte und Auszubildende

 
27.09.2018
Comiczeichnen mit Tim und Struppi
Ein Workshop nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene

Erste Erfahrungen als Comiczeichner können Besucher, egal ob Kinder oder Erwachsene, bei einem Comic-Workshop in Museum Schloss Fechenbach machen. Unterstützt vom Dieburger Mal-Atelier Hénon findet am Sonntag, dem 7. Oktober von 14 bis 17 Uhr in Schloss Fechenbach ein Zeichenkurs zum Motto „Tim und Struppi“ statt.Die „Abenteuer von Tim und Struppi“ sind eine der bekanntesten und bedeutendsten europäischen Comicserien. Der Belgier Hergé schrieb und zeichnete von 1929 bis1983 die lustigen und unterhaltsamen Abenteuercomics. Der junge belgische Reporter Tim ist der Held der Comicserie. Er reist mit seinem Hund Struppi um die ganze Welt, dabei wird er in zahlreichen Abenteuer-geschichten verwickelt. Das abenteuerlustige Duo löst die vertracktesten Rätsel. Fast überall auf der Erde meistern sie die gefährlichsten Situationen. Zusammen mit dem unentwegt fluchenden Kapitän Haddock und dem zerstreuten Professor Bienlein unternahmen sie lange vor Neil Armstrong den ersten Besuch auf dem Mond. In diesem Workshop sollen die Grundlagen des Comiczeichnens vermittelt werden. Für Kinder ist einfaches Ausmalen von Malvorlagen vorgesehen, während die etwas älteren Teilnehmer die Möglichkeit haben, ihre Kreativität zum Ausdruck zu bringen und eigene Figuren entwerfen können. Da es farbig zugeht, wird gebeten zum Anlass passende Kleidung zu tragen.Die Teilnahme am Workshop ist für die Museumsbesucher kostenfrei, lediglich der Museumstritt von 3 Euro wird erhoben. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Workshop gehört zum Begleitprogramm der derzeitigen Sonderausstellung unter dem Titel "Entike, Archäologie rund um Entenhausen." Weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


26.09.2018
Auf der Suche nach Perspektiven im Job

In der vergangenen Woche fand der Abschluss des Regionalprojektes „Ich lebe und arbeite in Dieburg“ statt.„Es fällt mir schwer zu glauben, dass die sieben Monate schon vorüber sind und wir uns in den Arbeitsgruppen nicht mehr treffen“, so ein Teilnehmer. „Wir haben in dieser Zeit viel gelernt, viel auch über uns selbst“. Das Thema „Stärken und Schwächen“ war für die meisten Teilnehmer ein wichtiger Baustein des Projektes. Stärken zu erkennen und nicht die Schwächen hervorzuheben, sich damit auseinanderzusetzen und darüber reden zu können, war für die meisten eine große Erfahrung. Im März dieses Jahres begonnen hatte das in Kooperation mit der Stadt Dieburg von der Kreisagentur für Beschäftigung durchgeführte Projekt mit 35 Teilnehmern. Wöchentlich trafen sich die von der KFB ausgewählten Kunden im Rathaus mit ihrem Jobcoach Aleksander Vukovic um u.a. gemeinsam zu erarbeiten, auf was es bei den Bewerbungen heutzutage ankommt. Sehr informativ war der Unternehmertag mit Herrn Andreas Breid, Leiter Personal und Verwaltung der OTLG Volkswagen Original Teile Logistik GmbH Co. KG, Herrn Hauke Löbig, Geschäftsführer der H+L Anlagenbau GmbH, sowie Herrn Silvio Kremzow von der RenovoKonzept GmbH. Alle drei Herren, die u.a. für das Personal in ihrem Unternehmen zuständig sind, standen an einem Vormittag für alle Fragen der Teilnehmer zur Verfügung. „Von den Unternehmern direkt zu hören, auf was die Personalabteilung einer Firma achtet, verschaffte uns allen etwas Hintergrundwissen über deren Entscheidungen“, waren sich die anwesenden Projektteilnehmer einig. Ein weiteres Highlight war für die Teilnehmer der Firmenbesuch bei der Willi Weber GmbH & Co. KG, bekannt als Tabak Weber, sowie bei der STIHL Vertriebszentrale AG & Co. KG. Beide Firmen zeigten bei einem Rundgang die Abläufe und die Aufgaben innerhalb der Betriebe. Bürgermeister Haus bedankt sich bei allen teilnehmenden Firmen. „Die Stadt Dieburg kann sich glücklich schätzen, nicht nur ein florierendes Gewerbe zu haben sondern auch engagierte Firmen, die unsere Projekte unterstützen und sich hierfür Zeit nehmen“. An der Abschlussveranstaltung des Projektes nahmen u.a. Frau Rosemarie Lück, Sozial- und Jugenddezernentin des Landkreises, der Leiter der Kreisagentur für Beschäftigung (KfB), Herr Roman Gebhardt, Jobcoach und Mentorin Ute Thiesen, Herr Hoffmann als „Gute Seele“ der Abteilung der KfB und von städtischer Seite Bürgermeister Frank Haus sowie die Wirtschaftsförderin Sylvia Tautz teil. „Nur im Team, mit gebündelten Kräften, können wir all unsere Netzwerke und Kontakte nutzen um ein solches Projekt erfolgreich durchführen zu können“. Das Regionalprojekt, bereits zum dritten Mal in Dieburg, war das insgesamt 32. Projekt im Landkreis.


19.09.2018
„Europas Tor zum Weltraum“ - UnternehmerTreff zu Gast bei der Esoc

Mit einem besonderen Highlight beging die Stadt Dieburg das Jubiläum des 20. UnternehmerTreffs am 12. September 2018. Die Wirtschaftsförderung der Stadt hatte die Dieburger Unternehmer zu einem Besuch des Europäischen Raumflugkontrollzentrums Esoc nach Darmstadt und damit zum ersten Mal zu einer Veranstaltung außerhalb der Stadtgrenzen eingeladen. Die 35 Teilnehmer wurden in Darmstadt vom Leiter der Abteilung für Raumfahrtrückstände Dr. Holger Krag und vom Geschäftsführer des Centrums für Satellitennavigation Hessen GmbH Dr. Frank Zimmermann begrüßt. Auf unterhaltsame und auch für Laien verständliche Art erläuterten die beiden Experten das vielfältige Aufgabengebiet der in Darmstadt beheimateten europäischen Einrichtung, die im letzten Jahr bereits ihr fünfzigjähriges Bestehen feiern konnte. In dieser Zeit hat das ESOC bislang über 60 ESA-Satelliten für ausschließlich friedliche Zwecke operationell betreut. Aufgrund seiner hochentwickelten Technik und seiner Spezialisten-Teams ist ESOC in der Lage, inzwischen gleichzeitig 15 Satelliten in Routine und weitere Satelliten in der kritischen Startphase zu kontrollieren. Die von Darmstadt ausgesteuerten Satelliten liefern u.a. neue Erkenntnisse, die Rückschlüsse auf den Klimawandel zulassen, oder ermöglichen noch präzisere Wettervorhersagen. Ein besonderes Augenmerk lenkte Herr Dr. Zimmermann in seinem Vortrag auf die Zusammenarbeit des ESOC mit zahlreichen innovativen Existenzgründern und jungen Unternehmen, denen die Ressourcen und Kenntnisse des ESOC im Rahmen von Partnerschaften zur Verfügung gestellt werden. Hierzu hat die ESA mit dem Business Incubation Centre Darmstadt eigens eine Agentur gegründet und inzwischen rund 85 Start-up-Unternehmen mit neuesten Erkenntnissen aus der Technik und Wissenschaft versorgt. Der selbstverständliche Höhepunkt des Besuchs der Dieburger Unternehmerschaft war der mit Spannung erwartete Gang in das Satellitenkontrollzentrum mit dem Hauptkontrollraum, von wo aus sämtliche neue Weltraummissionen gesteuert und in der ersten Phase überwacht werden. Mit viel Lob und Applaus bedachten die Gäste schließlich das gelungene Jubiläum außerhalb Dieburgs. Der im Jahr 2009 von der Wirtschaftsförderin der Stadt Dieburg Sylvia Tautz ins Leben gerufene UnternehmerTreff bietet den in Dieburg ansässigen Unternehmen eine ideale Plattform zum Austausch und zum Knüpfen von neuen Kontakten. Ziel der Stadt Dieburg ist es nicht nur, mit den Verantwortlichen aus den Betrieben im Gespräch zu bleiben, sondern auch gemeinsame Projekte oder sogar neue Geschäftsbeziehungen zu initiieren. Die enge Verbundenheit in der Unternehmerschaft ist ein Teil des Dieburger Erfolgsrezepts.


18.09.2018
Weihnachtsbaum gesucht
Die Stadt Dieburg ist noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsbaum für den Marktplatz und macht allen Dieburger und den Bewohnern aus den umliegenden, näheren Gemeinden ein Angebot. Wer einen großen Nadelbaum in seinem Garten stehen hat, den er noch in diesem Winter fällen lassen will, kann im Vorfeld unverbindlich Kontakt mit dem städtischen Betriebshof aufnehmen. Gesucht wird ein schön gewachsener Baum mit Höhe von 12 bis 15 Metern. Der Betriebshof ist bei der Fällung behilflich und beteiligt sich an den Transportkosten. Damit diese nicht ausufern, sollte der Baum aus dem Stadtgebiet oder dem näheren Umfeld sein. Informationen unter 06071 617712.


18.09.2018
Drohnenflug genehmigt
An den Tagen von Freitag, 21.09. bis Sonntag, 23.09.18 finden Dreharbeiten für den hessischen Rundfunkt in Dieburg statt. In diesem Zusammenhang werden auch diverse Bebilderungsstrecken mit einer kleinen Kameradrohne an öffentlichen Plätzen (z.B. Marktplatz, Schloss Fechenbach, Mühlturm, Schlossgarten etc.) gedreht. Bei der Kameradrohne handelt es sich um ein kleines Modell. Die Vorgaben der Drohnenverordnung werden beachtet und eine Genehmigung des Ordnungsamts liegt vor.


18.09.2018
Malkurs im Juca
Ihr Kind mal gern? Gemeinsames, ungezwungenes Malen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren bietet nun der Malkurs des Dieburger Jugendcafés. An zwei Dienstagnachmittagen: am 16.10. sowie am 30.10., werden verschiedene Farben und Techniken ausprobiert. Am Ende steht ein tolles selbst gestaltetes Kunstwerk. Die Kursstunden dauern von 15:00 bis 17:00 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 4 Euro ist bei der Anmeldung im Jugendcafé in bar zu bezahlen. Anmelden und informieren kann man sich im Jugendcafé, Auf der Leer 16, 64807 Dieburg oder unter Tel. 06071-208766.

Zum Seitenanfang