18.10.2019
Erlebnisabend „Schlossgeister“ am 30.10.2019 um 18 Uhr
Komm, wir besuchen die Dieburger Geister! Wegen des großen Erfolgs der Erlebnisabende „Schlossgeister“ in den letzten Jahren geht es auch beim Erlebnisabend am 30.10.2018 wieder zu den Dieburger Geistern. Die Besucher werden zusammen mit der Museumsmitarbeiterin Hannelore Stuckert zum Beispiel das Muhkalb und die geisterhaften Jungfrauen vom Totenmarkt kennenlernen. Aber Vorsicht! Die Dieburger Geister werden direkt am Ort ihres Wirkens besucht! Wetterfeste Bekleidung und geeignetes Schuhwerk ist also nötig. Zum Ausklang können Sie Ihre Nerven bei Gruselhäppchen und einem Schauerumtrunk beruhigen. Die Veranstaltung richtet sich an Spukbegeisterte im Alter von 6 bis 99 Jahren und dauert von 18 bis 20 Uhr. Weitere Informationen unter 06071/2002-460. Wir bitten um Voranmeldung. Teilnahmegebühr 6 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder unter 12 Jahren


18.10.2019
Kunstaustellung „Inspiration Indien“ von Olga Schiffmacher vom 28.10. - 22.11.2019 im Foyer der Stadtbibliothek Dieburg

Mit ihrer ersten Ausstellung in der Stadtbibliothek möchte sich Olga Schiffmacher als Künstlerin vorstellen. Vor einem Jahr unternahm sie eine einmonatige Reise durch Nordost-Indien, vielleicht das einzige Land, in dem man gleichzeitig in Vergangenheit und Gegenwart unterwegs sein kann. Bei Wanderungen durch ursprüngliche Dörfer und zu Tempeln im Himalaya-Gebirge begeisterten sie die Farben und Landschaften dieser Region. Eine besondere Faszination übten dabei auf sie die Menschen und ihre Spiritualität aus. Mit der Bilderreihe "Inspiration Indien" würde sie gerne diese Eindrücke mit Ihnen teilen. Bei der Ausstellung können Sie auch Bilder von ihr käuflich erwerben. Zehn Prozent des Erlöses gehen direkt an die Organisation Nima e.V./Aminu Initiative, welche sich für Hilfe in Ghana engagiert.


18.10.2019
Matinée-Führung zur Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“

am Sonntag, den 3. November 2019 um 11 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde)
Bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war die Dieburger Tonwarenfabrik der größte Arbeitgeber der Stadt. Die derzeitige Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ zeigt die Entwicklung der Produktion sowie ihre Erzeugnisse und gibt einen Einblick in die Werksgeschichte. Neben der Produktion von Kachelöfen und Waschbecken wurde in der Nachkriegszeit Geschirr als Tauschobjekt für die Mitarbeiter hergestellt. Auch der beliebte und bekannte „Schwimmbadfrosch“ stammt aus der Produktion der Dieburger Tonwarenfabrik. Eine Medienstation beschreibt außerdem den Arbeitsalltag in der Fabrik. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei. Zum Ende der Ausstellung haben alle Interessierten noch einmal die Möglichkeit, an der Matinéeführung teilzunehmen. Anmeldung und Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach Eulengasse 8 64807 Dieburg Tel.: 06071/2002 460 info@museum-schloss-fechenbach.de www.museum-schloss-fechenbach.de


09.10.2019
Weihnachtsbaum aus Dieburg gesucht
Auch in diesem Jahr soll er wieder in vollem Glanz erstrahlen: der traditionelle Weihnachtsbaum auf dem Dieburger Marktplatz. Die Suche nach einem passenden Exemplar gestaltet sich aktuell noch schwierig, darum hofft man nun auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Zwischen 12 und 15 Metern hoch, dicht bewachsen und im besten Falle kerzengerade. So lautet der „Wunschzettel“ von Betriebshofleiter Manfred Witzel „In den letzten Jahren kam der Baum immer aus Dieburg, das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Darum freuen wir uns über jede Meldung von Bürgerinnen und Bürgern, die einen passenden Baum spenden möchten.“ Der Betriebshof ist bei der Fällung behilflich und beteiligt sich an den Transportkosten. Damit diese nicht ausufern, sollte der Baum aus dem Stadtgebiet oder dem näheren Umfeld sein. Informationen unter 06071 617712.


25.09.2019

Dieburger Klaviertrilogie in der Römerhalle - 3 Recitals an einem Abend
Die 6. Dieburger Klaviertrilogie am 26. Oktober 2019 in der Römerhalle verspricht wieder drei pianistische Darbietungen an einem Abend auf höchstem Niveau. Den musikalischen Reigen eröffnet um 18 Uhr NAMI EJIRI mit Werken von Chopin, Liszt und Schubert, wobei Klassikhits wie der „Liebestraum“, die „Träumerei“, das Fantaisie-Impromptu cis-Moll und das Scherzo b-Moll sowie Impromptus aus op. 90, D 899 nicht fehlen dürfen.Die internationale Presse bezeichnet Nami Ejiri als Meisterin ihres Faches, die sich durch Künstlerische Reife, Intelligenz und scheinbar unerschöpfliche Energie auszeichnet. Nach einer halbstündigen Pause folgt um 19.30 Uhr FLORIAN HEINISCH, der im Februar dieses Jahres ein beeindruckendes Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg gab. Mit seiner Interpretation der großen Sonate für Hammerklavier von Ludwig van Beethoven wird er auch in Dieburg Maßstäbe setzen. Florian Heinisch gilt als einer der vielversprechendsten jungen Pianisten Deutschlands. Den Abschluss der 6. Dieburger Klaviertrilogie gestaltet ab 21 Uhr das Klavierduo ALINA BERCU und DEREN WANG mit vierhändigen Klavierwerken, der Dolly-Suite von Fauré, den fünf spanischen Tänzen von Moszkowski und der Sonate C-Dur KV 521 von Mozart. Beide studierten an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in die Klasse von Grigory Gruzman und sind Preisträger mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe.  Kartenvorverkauf: Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-827940 und an der Abendkasse. Kartenreservierungen auch über Tel: 0171 6336455 möglich. Eintrittspreise: Einzelkonzert (€ 12,00) zwei Konzerte (€ 20,00) drei Recitals (€ 28,00) - frei wählbar -. Der ermäßigte Nachkauf ist am Konzertabend jederzeit möglich. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte und Auszubildende.


24.9.2019
Matinée-Führung
zur Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“
am Sonntag, den 6. Oktober 2019 um 11 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde)
Bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war die Dieburger Tonwarenfabrik der größte Arbeitgeber der Stadt. Die derzeitige Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ zeigt die Entwicklung der Produktion sowie ihre Erzeugnisse und gibt einen Einblick in die Werksgeschichte. Neben der Produktion von Kachelöfen und Waschbecken wurde in der Nachkriegszeit Geschirr als Tauschobjekt für die Mitarbeiter hergestellt. Auch der beliebte und bekannte „Schwimmbadfrosch“ stammt aus der Produktion der Dieburger Tonwarenfabrik. Eine Medienstation beschreibt außerdem den Arbeitsalltag in der Fabrik. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei. Anmeldung und Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


24.09.2019
Dieburg des Jahres
Wer Gutes tut, kann für andere auch Inspiration sein und ihnen Mut machen. Doch bleibt das Gute im Verborgenen, wie kann es dann Beispiel geben? Die Stadt Dieburg möchte mit dem Preis „Dieburger des Jahres“ diejenigen, die sich für eine gute Sache eingesetzt haben, mehr in das Bewusstsein der Menschen rücken. Noch bis zum Ende November gibt es die Möglichkeit zur Nominierung der Dieburgerin bzw. des Dieburgers des Jahres“. Mit der Auszeichnung sollen in Dieburg lebende Personen geehrt werden, die eine besondere Leistung vollbracht haben, von der andere profitieren konnten. Gewürdigt werden können alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Dieburg, die sich ehrenamtlich engagiert haben, die sich für die Stadt einsetzt haben oder einfach für andere Menschen da sind. Die  Vorschläge können von Seiten aller Einwohner, der Vereine, des Parlamentes, des Magistrates oder der Verwaltung erfolgen. Die Vorschläge erfolgen formlos, allerdings unter Angaben zur Person (Name, Kontaktdaten) und einer Beschreibung der Leistung. Wer den Preis erhält, entscheidet Mitte Dezember eine Jury, die durch das Präsidium der Stadt Dieburg und Vertreter des Magistrates gebildet wird. Bei Bedarf können auch Vertreter von Sozialverbänden, der Kirchen oder Vereine hinzugezogen werden. Die Kriterien für den Dieburger oder die Dieburgerin des Jahres sollen sehr frei sein und kein Engagement ausschließen; dazu gehören soziales Verhalten und Solidarität, perspektivische Bedeutung des jeweiligen Engagements, Zusammenhalt und Akzeptanz in der Stadt, Einbindung von Jugendlichen und Rentnern sowie eine kulturelle Bedeutung. Der Sieger oder die Siegerin erhält neben der Auszeichnung auch das Recht, über einen von der Stadt Dieburg bereitgestellten Spendenbetrag in Höhe von 500,- € zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung oder eines gemeinnützigen Vereins zu entscheiden. Die Vergabe erfolgt während des städtischen Neujahresempfanges in würdiger Form durch den  Stadtverordnetenvorsteher und den Bürgermeister gemeinsam. Dieburger des Jahres 2018 wurde Dr. Norbert Reiß mit seinem Engagement im Verein „Zahnärzte helfen“. Noch bis zum 30.11.2019 sind schriftliche Nominierungen möglich unter kultur@dieburg.de oder per Post ans Rathaus. Die Vergabe findet dann im Januar 2020 während des Neujahresempfanges der Stadt Dieburg statt. https://www.dieburg.de/index.php/dieburger-in-des-jahres

19.09.2019
Kikeriki-Theater "Himmel, Arsch und Zwirn" in Dieburg

Die Gelegenheit sollte man sich nicht eingehen lassen. Im Oktober gastiert das Kikeriki-Theater mit seinem Stück "Himmel, Arsch und Zwirn" in der Römerhalle Dieburg. „Wir sind alle kleine Sünderlein...“, so intonierte bereits der bekannte Gassenhauer von Willy Millowitsch die kleinen Sünden des Lebens, die wir alle, ob wir wollen oder nicht, täglich begehen. Das Stück „Himmel, Arsch und Zwirn“, zeigt auf skurril-komödiantische Art und Weise, wie es vielleicht sein könnte, wenn wir am Ende unseres Lebensfadens in einem wahrhaft „schwebenden Verfahren“ auch mit diesen „kleinen Sünden“ konfrontiert würden. Kämen wir dann trotzdem, wie es in einem anderen Stimmungslied heißt, „alle, alle, alle in den Himmel“, oder wäre womöglich so mancher einfach nur „am Arsch“? Für Samstag gibt es nur noch einzelne Karten für Freitag ist die Auswahl noch größer. Freitag, 18.10.2019 und Samstag, 19.10.2019 um 20:00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr, Preis: 25 Euro, Veranstalter und Kartenvorverkauf: Stadt Dieburg, Kulturamt, Markt 4, Dieburg, Telefon 06071 2002-309 oder -209


19.09.2019
Gemeinsam gegen den wilden Müll - Müllsammelaktion in Dieburg

In Dieburg findet am 19. Oktober 2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr mittlerweile die 17. Müllsammelaktion statt. Alle Dieburger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Durch regelmäßige Müllsammelaktionen erleben viele Menschen das Problem des „Wilden Mülls“ hautnah. Wer mit offenen Augen durch unser Städtchen geht, sieht häufig Müll, unachtsam hingeworfene Verpackungen, Zigarettenkippen und vieles mehr neben den großen „wild“ abgelagerten Möbelstücken oder Sonderabfällen wie Asbest oder Autoreifen. Jedes Jahr hören die Organisatoren der Müllsammelaktion die gleichen Sätze von Menschen, die zum ersten Mal bei einer Müllsammelaktion dabei sind „Wir hätten nie gedacht, wieviel Müll da in der Landschaft rumliegt“. Machen auch Sie mit und setzen damit ein Zeichen für eine saubere Landschaft! Nach getaner Arbeit lädt die Stadt Dieburg zu einem Imbiss im DJK Vereinsheim im Schwimmbadweg ein. Wer mithelfen will, sollte sich bis zum 01. Oktober 2019 bei der Umweltberatung der Stadt Dieburg, Tel. 06071-2002-122 melden.


19.09.2019
Ideenwerkstatt Monster Maker in der Stadtbibliothek
Für Kinder ab 8 Jahren am Mittwoch, 02.10.2019 von 14:30-16:30 Uhr.

Monster Maker bildet den Auftakt zu einer neuen Werkstattreihe für Kinder, die ab sofort jeden 1. Mittwoch im Monat von 14:30-16:30 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek Dieburg sattfindet. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder ab 8 Jahren. Noch nie hat sich Lernen so nach Spielen angefühlt. Bei Monster Maker ermitteln Kinder mit drei Sensorkugeln physikalische Messwerte aus ihrer Umwelt und übertragen diese in ein App-Spiel. Dort entstehen Monster mit den unterschiedlichsten Eigenschaften: War die Temperatur beim Messen niedrig, hat das Monster langes Fell. Die Sound- und Lichtsensoren beeinflussen die Merkmale der Figuren und so tummeln sich schnell viele neue Wesen in der Spielwelt. Klar, dass die Kinder immer wieder zu den Sensoren greifen, ihre Monster pflegen oder verändern und dabei ein Gefühl für physikalische Maßeinheiten entwickeln. Anmeldung erforderlich unter: 06071-81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de. Die Veranstaltung wird geleitet von Herrn Rolf Hellerbach, einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bibliothek.


19.09.2019
Die Bücherkrabbler mit Sigrid Werner und Miriam Beutler am 15.10.2019

Am Dienstag, 15.10.2019 bietet die Stadtbibliothek Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Asylkreis Dieburg von 15:30-16:30 Uhr wieder einen offenen Treff für Kleinkinder mit Begleitung an. Der Treff wird geleitet von Frau Sigrid Werner und Frau Miriam Beutler. Die Bücherkrabbler verstehen sich als Treffpunkt zum Kennenlernen, Vorlesen, Stöbern, Austauschen und Spielen. Die Kinder und deren Begleitung können sich in lockerer Atmosphäre kennenlernen, quatschen und lesen. Alle, die sich angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der offene Treff findet jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 15:30-16.30 Uhr in der Räumen der Stadtbibliothek Dieburg statt. In den Herbstferien findet die Veranstaltung nicht statt.


19.09.2019
Schreibwerkstatt in der Stadtbibliothek
Für alle, die Spaß am Schreiben haben: Am Montag, 23.09.2019 lädt die Stadtbibliothek Dieburg wieder zur Schreibwerkstatt ein. Nachdem die Teilnehmer unter der Anleitung von Martina Emmerich mit verschiedenen Übungen auf das jeweilige Thema eingestimmt werden, können sie frei mit der Sprache experimentieren und ihre Gedanken, Geschichten oder Gedichte zu Papier bringen. Das Experimentieren mit den Wörtern fördert den Sprachschatz, den Schreibstil und die Kreativität. Die einstündige Veranstaltung ist für Erwachsene und Jugendliche geeignet. Beginn ist um 16:45 Uhr. Der Kurs kostet 5 EURO. Die Gebühr ist spätestens ab Kursbeginn zu entrichten. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen. Die Stadtbibliothek nimmt ab sofort Anmeldungen unter Tel.: 06071 81158 oder per Email stadtbibliothek@dieburg.de entgegen


16.09.2019
Zweiter Keramikworkshop 14 bis 17 Uhr für Kinder und Erwachsene mit Elisabeth Reuter

Seit Jahrtausenden ist Ton das Material für die Keramikherstellung. Die einfachen stabilen Gefäße dienten für die Vorratshaltung, zum Kochen und zum Transport. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erfahren Teilnehmer im Museum alles über die Entwicklung der Keramik in den verschiedenen Epochen bis hin zu den industriell hergestellten Dieburger Tonwaren. Gemeinsam werden einige Objekte ausgesucht, die mit Handarbeit nachgestellt werden können wie Vasen, Kacheln, Krüge und Figuren. Bei diesem Workshop handelt es sich um eine Modellwerkstatt für neue Gefäßvarianten, bei dem natürlich auch die Technik des Drehens auf der Töpferscheibe gezeigt wird. Diese Herstellungstechnik für Gefäße ist seit der Eisenzeit bekannt und wurde zunächst von den Kelten, danach von den Römern und bis zur Industrialisierung als Handwerk praktiziert. Heute zählt das Töpfern zu den traditionellen Kunsthandwerken. Die Keramik-Designerin, Töpferin und Archäologin Elisabeth Reuter ist im Rahmen der Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ zum zweiten Mal mit ihrem Workshop zu Gast im Museum. Wichtig: Die Teilnehmer des Workshops im Juli können an diesem Sonntag ihre gebrannten Keramiken abholen. Der Workshop findet in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Unkostenbeitrag von 3 Euro und Museumseintritt**, ** Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei. Anmeldung und Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


16.09.2019
Slam DieBurg - Poetry Slam im Schloss Fechenbach

Eine Bühne, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten des Slam DieBurg – den Poetry Slam im Dieburger Schloss Fechenbach. Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs Live-Literaturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen »Ersten Platz der Herzen«. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, dem 21. September um 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) im Saal von Schloss Fechenbach statt. Auch im September wird erneut der Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch die Veranstaltung moderieren. Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch. Kartenvorverkauf in der Bücherinsel Dieburg, Markt 7, Tel.: 06071-5107. Eintritt 10,-, ermäßigt 8,- Euro.


16.09.2019
Seniorennachmittag in der Römerhalle am 25. Oktober 2019

Am 25. Oktober veranstaltet die Stadt Dieburg ihren diesjährigen Seniorennachmittag mit Kaffee, Kuchen und Unterhaltungsprogramm. Ort wird erneut die Dieburger Römerhalle sein. Rund 2.000 Seniorinnen und Senioren, die älter als 70 Jahre sind, wurden kürzlich schriftlich zu Kaffee, Kuchen und kulturellem Programm eingeladen. Da die Teilnehmerzahl auf rund 450 Plätze beschränkt ist, müssen die Rückmeldungen bis zum 27. September bei der Stadt Dieburg eintreffen. Für mobilitätseingeschränkte Personen wird ein kostenfreier Fahrdienst eingerichtet. Senioren, die bisher keine Einladung erhalten haben, können im Sozialamt unter den Nummern 06071 2002 221 nachfragen.

 

 

Anregungs- und Ereignismelder Ideenplattform

Römerhalle

Logo_Roemerhalle_Startseite
 

Restaurant Neueröffnung November 2019
Zum Seitenanfang