In Dieburg sollen sich die Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch die Besucherinnen und Besucher sicher und wohl fühlen. Deshalb gilt unsere oberste Priorität auch der Sicherheit und Sauberkeit in unserer Stadt.
Dieburg hatte sehr früh schon eigene Ordnungspolizeibeamte und war auch mit bei den Vorreitern als es galt zusätzliche freiwillige Polizeidiensthelfer einzustellen. Derzeit üben 2 hauptamtliche Ordnungspolizeibeamte und 7 freiwillige , ehrenamtliche Polizeihelfer ihren Dienst in Dieburg aus. Am Rande der Stadt befindet sich die Polizeidirektion Dieburg, die rund um die Uhr besetzt ist.
Auch auf Punkto Sauberkeit wird in Dieburg großen Wert gelegt. So sind per pdfStrassenreinigungssatzung die Eigentümer und Besitzer der durch öffentliche Straßen erschlossenen bebauten und unbebauten Grundstücke verpflichtet nach Maßgabe der Satzung die Reinigung der öffentlichen Straßen durchzuführen. Im Zuwiderhandlungsfalle kann eine Ordnungswidrigkeitsstrafe erfolgen.
Auch die Stadt setzt zur Reinigung der Straßen, Wege und Plätze in Dieburg viel Manpower ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bauhof der Stadt Dieburg erledigen diese Aufgabe oftmals ohne dass irgendjemand auch nur den Anschein hat, welche Leistungen hier vollbracht werden müssen, damit unsere Stadt sauber ist.

Rettungspunkte im Wald

Mit dem System der Rettungspunkte ist der Wald erheblich sicherer geworden. Rettungspunkte sind durch ein Schild mit weißem Kreuz und einer Nummer gekennzeichnet. Dise markante Punkte, die auch vom Notarztwagen gut erreicht werden können, wurden zur schnelleren Hilfeleistung bei Unfällen von Radfahrern, Lauftreffbesuchern und vor allem Waldarbeitern für dieses Rettungssystem ausgesucht.
Das hessenweite Rettungspunktesystem hilft so, die schnelle Erstversorgung im Wald zu verbessern und bietet darüber hinaus Waldbesuchern und Selbstwerbern schnelle Hilfe im Notfall.

weitere Informationen finden Sie beim Hessenforst


 

Parkbanknummerierung

parkbanknummerierung bankDie rund 320 Parkbänke in den öffentlichen Anlagen der Stadt Dieburg wurden nummeriert, damit man in Notfällen schnelle Unterstützung durch Polizei oder Feuerwehr anfordern kann.  In körperlichen Notfällen, bei Bewusstlosigkeit oder gar bei kriminellen Übergriffen in öffentlichen Parkanlagen muss von helfenden Personen schnelle Unterstützung von Notdiensten herbei telefoniert werden können. Bedingt durch die Örtlichkeiten ist manchmal nur schwer zu beschreiben, wo sich die betreffenden Personen befinden und Notdienst oder Polizei verlieren wertvolle Zeit, um helfen zu können. Die kleinen Blechschilder auf der Lehne der Parkbänke bringen hier nun Abhilfe. Fast alle Dieburger Parkbänke sind nun mit einer Individualnummer ausgestattet. Lücken gibt es lediglich wenn eine Bank entsorgt werden soll, oder gerade erst aufgestellt wurde.
 

Bevölkerungsschutz im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Großbrände, Chemieunfälle, Extremwetterlagen und ähnliche
Ereignisse führen immer wieder zur Verunsicherung in der Bevölkerung. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg wird daher das Bevölkerungswarnsystem KATWARN, zusätzlich zu bestehenden, gesetzlich festgelegten Bevölkerungswarnsystemen einführen. KATWARN ist ein ergänzendes Warnsystem, das bei Unglücksfällen die Bürgerinnen und Bürger des betroffenen Postleitzahlbereiches zusätzlich per SMS oder E-Mail direkt informiert. Die Warnungen werden von der Zentralen Leitstelle Darmstadt-Dieburg nach entsprechender Veranlassung durch den Brandschutzaufsichtsdienst des Landkreises ausgegeben. Diese enthalten Kurzinformationen zur Gefahr sowie Verhaltensempfehlungen. Hierzu wurde ein Drei-Stufen-Modell ausgearbeitet, das bis zur Besetzung eines Bürgertelefons in der Kreisverwaltung reicht. KATWARN ist seit dem 19. September 2012 für Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises kostenlos verfügbar. Die Anmeldung erfolgt per SMS über eine Servicenummer oder über den Download einer iPhone-AP. Weitere Informationen, auch zur Anmeldung per SMS, können sie dem nachfolgenden Flyer (PDF-Datei; Dateigröße ca. 1,7 MB) entnehmen.

pdfKATWARN-Flyer

Hier können Sie weitere Informationen zu dem KATWARN-System abrufen (Link öffnet neues Fenster).

www.katwarn.de

Zum Seitenanfang