bildung teilhabe jugendliche Landkreis      Bildung und Teilhabe im Landkreis Darmstadt - Dieburg

Hier können Sie sich das Informationsblatt des Landkreises Darmstadt-Dieburg herunterladen.
pdfInformationsblatt
Den Antrag
für Leistungen zum Bildungs- und Teilhabepaket erhalten Sie bei der
Kreisagentur für Beschäftigung
Kommunales Jobcenter
Jägertorstraße 207
64289 Darmstadt
unter
www.ladadi.de/bildung-teilhabepaket
       
Plakat Gewalt gegen Frauen     Gewalt gegen Frauen

"Wo finde ich Hilfe?, Was passiert, wenn ich ihn anzeige?"
Antworten finden helfen ...

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

Telefon-Nr. 08000116016

-vertraulich, kostenfrei, rund um die Uhr-

www.hilfetelefon.de
       
NfS_DA-DI_3    

Notfallseelsorge im Landkreis Darmstadt Dieburg

Die ökumenische „Notfallseelsorge im Landkreis Darmstadt-Dieburg“ besteht aus einem Team von Geistlichen und Ehrenamtlichen und ist zuständig für den östlichen Teil des Landkreises (ehemaliger Altkreis Dieburg). Notfallseelsorge versteht sich als ERSTE HILFE FÜR DIE SEELE. Sie ist rund um die Uhr rufbereit und wird über die Rettungsleitstelle Dieburg per Notruf 112 alarmiert. Meist wird sie bei plötzlichen häuslichen Todesfällen hinzugezogen, um den Angehörigen in der Akutsituation Beistand und Orientierung für die nächsten Schritte zu geben. Darüberhinaus steht sie Betroffenen bei Verkehrsunfällen, Wohnungsbränden, zwischenmenschlichen Konflikten und psychischen Krisen zur Seite oder begleitet Opfer von Straftaten. Je nach Bedarf gibt Notfallseelsorge Hinweise auf weiterführende Hilfsangebote in Kirchengemeinden, Beratungsstellen, Trauer- bzw. Selbsthilfegruppen usw. speziell ausgebildete Notfallseelsorger stehen Einsatzkräften aus den Hilfsorganisationen zu Verfügung zwecks Aufarbeitung belastender Ereignisse. Die Notfallseelsorge DA-DI steht zwar in kirchlicher Trägerschaft, ist aber ausdrücklich für jeden Notleidenden da ungeachtet seiner Konfession, Religion, Weltanschauung oder Staatsangehörigkeit. Das Team trifft sich ca. einmal monatlich zu Erfahrungsaustausch und Weiterbildung. An der Mitarbeit interessierte Personen sind willkommen!
www.nfs-darmstadt-dieburg.de
       
Ehrenamt Banner    

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Ehrenamt
Der Link führt Sie auf die Internetseite der Freiwilligenagentur der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Die Freiwilligenagentur für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt - Dieburg

  • unterstützt Organisationen, Vereine, Verbände und Initiativen bei ihrer Suche nach freiwilligen Helfern.
  • gewinnt, berät und vermittelt Menschen, die sich gerne engagieren möchten, und begleitet sie auf ihrem Weg ins Ehrenamt.
  • berät Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten wollen.
  • arbeitet Hand in Hand mit Kommunen und bereits bestehenden Vermittlungsbörsen
  • sieht es als ihre Aufgabe an, die Vorteile eines freiwilligen Engagements aufzuzeigen und entsprechend zu werben.
  • arbeitet darauf hin, dass die Leistung von Menschen, die ehrenamtlich tätig sind, anerkannt und entsprechend gewürdigt wird.
       
Logo  Schutzburg    

Schutzburg

Das Projekt Schutzburg Wir helfen Dir!® hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensumwelten von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.
Wir möchten, dass sich Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum sicher und unbeschwert bewegen können. Und wir wünschen uns, dass sie im Falle eines kleinen oder großen Notfalls sofort sichere und zuverlässige Hilfe erhalten. Wir hoffen, dass durch unser Projekt ein kinder- und familienfreundliches Klima in den Kommunen entsteht und dass sich alle - groß oder klein - ihren Mitmenschen gegenüber rücksichtsvoll und hilfsbereit zeigen.

       
Logo  Nette Toilette    

Aktion „Freundliches Örtchen" in Dieburg

In Dieburg stellen folgende Gastronomien zu den jeweiligen Öffnungszeiten ihre Toiletten kostenfrei zur Verfügung :

"Eiscafé Venezia" Zuckerstraße 4
"Hopfensack" vormals "Il Centro" Markt 13
"Café Ostheimer" Zuckerstraße 27
"M 22" Markt 22
"Eiscafe Rialto" Steinstr. 7-9

 

Auch die Toiletten im Rathaus, im Museum, in der Römerhalle und in der Stadtbibliothek können während der jeweiligen Öffnungszeiten aufgesucht werden, sie sind  behindertenfreundlich.

Die Toiletten am Parkplatz "Auf der Leer" und im Pater-Delp-Haus
sind für behinderte Menschen und nur mit dem "Schlüssel zur Schüssel" zu öffnen.
       
parkbanknummerierung bank    

Parkbänke Kennzeichnung

Die rund 320 Parkbänke in den öffentlichen Anlagen der Stadt Dieburg wurden nummeriert, damit man in Notfällen schnelle Unterstützung durch Polizei oder Feuerwehr anfordern kann.In körperlichen Notfällen, bei Bewusstlosigkeit oder gar bei kriminellen Übergriffen in öffentlichen Parkanlagen muss von helfenden Personen schnelle Unterstützung von Notdiensten herbei telefoniert werden können. Bedingt durch die Örtlichkeiten ist manchmal nur schwer zu beschreiben, wo sich die betreffenden Personen befinden und Notdienst oder Polizei verlieren wertvolle Zeit, um helfen zu können. Die kleinen Blechschilder auf der Lehne der Parkbänke bringen hier nun Abhilfe. Fast alle Dieburger Parkbänke sind nun mit einer Individualnummer ausgestattet. Lücken gibt es lediglich wenn eine Bank entsorgt werden soll, oder gerade erst aufgestellt wurde. Nach den Vorbild der Rettungspunkte im Wald, kann man nun Hilfe zur betreffenden Stelle rufen. Der Standort der Bank wird mit einem Ortsplan, der bei der Polizei und beim Rettungsdienst hinterlegt ist, verglichen und der Hilfsbedürftige kann so schnell gefunden und Hilfe geleistet werden. Die Kodierung setzt sich zusammen aus DI für Dieburg, einer Kombination aus Zahl und Buchstabe für den entsprechenden Quadranten und einer weiteren Nummer für die genaue Bank. Ergänzt wird dies durch die selbe Kennung in Blindenschrift. Durch die Nummerierung der Parkbänke kann ein Beitrag zur Sicherung bei überschaubaren Kosten geleistet werden. Für die kleinen Aluschilder und deren Montage wurden bisher 7.000 Euro investiert.

Positiver Nebeneffekt ist ebenfalls, dass jede Parkblank zweifelsfrei identifiziert werden kann und somit Reparaturen vorgenommen oder Verunreinigungen entfernt werden können.
       
Abbildung einer  Jugendleiterkarte     Jugendleitercard

Zur Stärkung der ehrenamtlichen Tätigkeit von Jugendleiterinnen und Jugendleitern wurde bundesweit die sogenannte Jugendleitercard (Juleica) eingeführt.

Auch die Stadt Dieburg beteiligt sich an der Förderung des ehrenamtlichen Engagements der Jugendleiterinnen und Jugendleiter.

So werden den Inhaberinnen/Inhabern der Juleica Vergünstigungen bei den Fahrten mit dem  Anrufsammeltaxi, aber auch verbilligte Eintrittspreise im Freibad und eine Gebührenermäßigung für die Anmietung eines Grillplatzes im Freizeitzentrum Spießfeld gewährt.

Nähere Informationen über die Voraussetzungen für die Ausstellung der Juleica und dem Antragsverfahren erhalten Sie auf den Internetseiten www.juleica.de und
www.ladadi.de
       

Familienkarte Hessen

Herausgeber: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu der Karte; www.famillienkarte.hessen.de

Der Link leitet Sie in einem neuen Browserfenster auf die Internetseite.

    familienkarte.hessen

 

 

 

 

Zum Seitenanfang