DER MAGISTRAT
DER STADT DIEBURG

Wir suchen zum 01.01.2022 für den Fachbereich Allgemeine Verwaltung
einen IT-Systemadministrator (m,w,d) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
.

Die Stadt Dieburg ist ein Mittelzentrum im Süden des Rhein-Main-Gebiets, das über eine leistungsfähige Infrastruktur insbes. im Bereich der Bildung, des Gewerbes und des Verkehrs verfügt. Als Ausdruck unserer lebendigen Stadtgesellschaft fühlen wir uns in besonderer Weise den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und der Teilhabe verpflichtet.

Gesucht werden ausschließlich Bewerber*innen mit einem abgeschlossenen Fach- oder Hochschulstudium der Informatik oder eines vergleichbaren Studiengangs oder einer Ausbildung als Fachinformatiker Systemintegration mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung als IT-System-Administrator.

  Das Aufgabengebiet umfasst:
• Betreuung von internen und externen Netzwerken
• Sicherstellung des ordnungsgemäßen und zukunftsorientierten IT-Betriebs
• Gewährleistung der Datensicherung und Datensicherheit
• Hard- und Softwareinstallation
• IT-Ressourcenmanagement 

  Wir erwarten:
• Belastbarkeit, strukturierte Arbeitsweise und serviceorientiertes Arbeiten
• Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
• Führerschein Klasse B

  Wir bieten Ihnen:
• ein familienfreundliches Arbeitszeitmodell
• straffe Entscheidungsprozesse und flache Hierarchien
• Gestaltungsspielraum
• teamorientiertes Arbeiten
• ein kinderfreundliches Angebot an vorschulischer und schulischer Betreuung und Bildung
• ein kostenloses RMV-Jobticket

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden. Es besteht die Möglichkeit die Stelle in Teilzeit zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Hinweis gemäß § 9 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum

10. Oktober 2021

beim Magistrat der Stadt Dieburg -Personalamt-, Markt 4, 64807 Dieburg oder per E-Mail als eine PDF-Datei an: bewerbung@dieburg.de.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement. Ihre Bewerberdaten (-unterlagen) löschen (vernichten) wir drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungs-unterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Wenn Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

_________________________________________________________________________________________________________________

DER MAGISTRAT
DER STADT DIEBURG

sucht für den Fachbereich Bauen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Bauingenieur der Fachrichtung Straßen-/Tiefbau mit mehrjähriger Berufserfahrung (m/w/d) oder eine Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik (vormals: Straßenbautechniker) mit mehrjähriger Berufserfahrung (m,w,d)

Das Aufgabengebiet beinhaltet insbesondere:
• die Abwicklung kommunaler Straßen-, Radwege-, Brücken-, Gleis-, Wasser-, Straßenbeleuchtungs-, Fußgängerschutzanlagen- und sonstiger Tiefbaumaßnahmen inkl. Koordination mit Versorgern (Wasserwerk, Gas/Strom, Telekom/Mobilfunk, Breitband, etc),
• Bauüberwachung, Qualitätssicherung (Straßen-, Wege-, Flüsse-,Bäche- und Gräben-unterhaltung, Trassenfreigaben, Aufbruchsabnahmen, Entsorgungsweg belastete/schadhafte Abfälle Stadt Dieburg, Inventarisierungszuarbeit im Aufgabenbereich, Schadensregulierung, Planungskoordination, etc.),
• Überwachung und rechtliche Beurteilung von Ausschreibungs-, Auftrags- und Vergabeverfahren, Führen von Nachtragsverhandlungen,
• Ausschreibungen von Jahres-LV´s und Leistungen für andere Fachbereiche,
• Wirtschaftlichkeitsuntersuchung gem. GemHVO, Kostenermittlung und -kontrolle,
• Mitwirkung bei der Haushalts- und Finanzplanung für den eigenen Zuständigkeitsbereich,
• Rechnungsprüfung (Aufmaß, Abrechnung, Anordnung, sachliche und rechnerische Feststellung nach LHO),
• Beantragung und Abwicklung von Fördermitteln einschließlich Verwendungsnachweisen,
• Abstimmung und Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten (Fördermittelgeber, Versorger, Planer, Bürger / Bürgerbeteiligung / Zuarbeit Pressestelle).

Voraussetzungen für eine Einstellung sind:
• abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium als Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßen-/Tiefbau bzw. Abschlüsse der vergleichbaren Bachelor- oder Masterstudiengäng mit mehrjähriger Berufserfahrung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Fachkraft für Straßen-und Verkehrstechnik (vormals: Straßenbautechniker) mit mehrjähriger Berufserfahrung
• fundierte Kenntnisse des Bauvertragsrechts BGB/VOB, des Nachbarrechts, des Vergaberechts ( insb. HVA), der HOAI, der StVO, des AEG, des BImSchG, des BNatSchG, der UVV,
• praktische Erfahrungen in der Abwicklung von Baumaßnahmen oder die Beschäftigung in einem Ingenieur- oder Architekturbüro bzw. Ausübung einer vergleichbaren Tätigkeit,
• selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Flexibilität,
• gute EDV-Kenntnisse (Windows, MS-Office, Geoinformationssysteme, CAD, HAD, Mängelmelder- und Straßenzustandserfassungssysteme),
• ein freundlicher Umgang mit den Bürgern und Aufgeschlossenheit für deren Belange müssen selbstverständlich sein,
• die Bereitschaft auch außerhalb der regulären Arbeitszeit ihre Tätigkeit auszuüben (Notfälle, Teilnahme an Sitzungen),
• Führerschein der Klasse B (ehemals Klasse 3),
• wünschenswert sind Kenntnisse AFA Software,
• wünschenswert ist die Eignung und/oder Fortbildungsbereitschaft zum Eisenbahnbetriebsbeauftragten,
• wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit GPS-Vermessungsgeräten, eVergabe, Spurweitenmessgeräten
• wünschenswert sind Befähigungen im Bereich des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes.

Wir bieten Ihnen:

• ein familienfreundliches Arbeitszeitmodell
• straffe Entscheidungsprozesse und flache Hierarchien
• Gestaltungsspielraum
• teamorientiertes Arbeiten
• ein kinderfreundliches Angebot an vorschulischer und schulischer Betreuung und Bildung.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden. Es besteht die Möglichkeit die Stelle in Teilzeit zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11.

Hinweis gem. § 9 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (falls vorhanden auch E-Mail Adresse) bis zum

01.10.2021

beim

Magistrat der Stadt Dieburg -Personalamt-, Markt 4, 64807 Dieburg oder per
Email als eine PDF-Datei an: bewerbung@dieburg.de.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen die Bewerber*innen in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbungsmanagement. Ihre Bewerbungsdaten (-unterlagen) löschen (vernichten) wir drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Wenn Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

 

Zum Seitenanfang